Zur JKU Startseite
Kepler Salon
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Gottfried Hattinger

Gottfried Hattinger, geboren 1950 in Geboltskirchen/Oberösterreich. 1968 – 1972 Kunstschule Linz (der heutigen Kunstuniversität Linz). 1973 Anstellung als Grafiker im Brucknerhaus Linz; frühes kuratorisches Engagement für Veranstaltungen mit zeitgenössischer Musik, z.B. Karlheinz Stockhausen, Giorgio Battistelli, Iannis Xenakis), – vor allem seit 1979 für das neu gegründete Festival „ars electronica“. Diverse einzelne programmgestalterische Aktivitäten bis 1986. 1987 – 1991 künstlerischer Leiter des Festivals „ars electronica“ im Brucknerhaus. Neukonzeption des Festivalprogrammes im Brucknerhaus mit Themensetzungen. Seit 1992 als freiberuflicher Kurator („kultureller Auftrags- und Saisonarbeiter“), als Autor sowie als Buch- und Ausstellungsgestalter tätig. Konzeptionen von Festivals (Theaterfestival Spielart München, Festival der Regionen, KulturRegionStuttgart) und Ausstellungen – hauptsächlich und mit Vorliebe in Zwischengebieten der zeitgenössischen Kunst und Kultur, in Bereichen wie Theater, Performance, Bildende Kunst, Musik und Klangkunst, alte und neue Medien. Daneben Mitherausgeber und Gestalter der Kunstzeitschrift „kursiv“ (bis 2012); und publizistisch als Autor von kunst- und kulturgeschichtlichen Themen tätig (z.B. „Über die Sinne“, und aktuell „Maschinenbuch. Eine Sammlung zur Kultur- und Kunstgeschichte der Apparate“).

Gottfried Hattinger ©Anette Friedel

Veranstaltungen

MO, 16.5.2022, 19:30 Uhr MASCHINENBUCH
Eine Sammlung zur Kultur- und Kunstgeschichte der Apparate

Zur Veranstaltung