schließen

Die Besprechung als schöpferischer Akt der Wissensgewinnung.

Wer kennt sie nicht,
die nicht enden wollende Besprechung, im Hinterkopf die Gedanken an noch zu erledigende Aufgaben. Das muss nicht sein – Hanna und Christoph Mandl haben sich mit dialogischen Formen in sozialen Systemen beschäftigt und Alternativen zu nicht zufriedenstellenden Meeting-Kulturen entwickelt.

Auf der Basis von
Schumpeters Konzepts der ‚schöpferischen Zerstörung‘ lässt sich Neues aus bestehenden Strukturen entwickeln. Der Anstoß dazu kann von jedem Mitglied eines sozialen Systems kommen. Die Veranstaltung zeigt nicht nur wie, sondern gibt auch Einblick in Erfahrungen derartiger Veränderungsprozesse.

Die Referenten/innen:

Christoph Mandl,
Unternehmensberatung Mandl, Lüthi & Partner, www.mlp.co.at
Univ.-Prof. am Institut für Betriebswirtschaftslehre der Universität Wien, Partner von Metalogikon, Buchautor, u.a. "Die schöpferische Besprechung" (2008), zusammen mit Hanna Mandl.

Hanna Mandl,
Wien, Violinlehrerin, Dialogbegleiterin bei Mandl, Lüthi & Partner, Supervisorin, Coach, Partnerin von Metalogikon, Autorin.


JKU Kompetenzzentrum Wissensmanagement in Kooperation mit BFI OÖ