Die LIT Open Innovation Center Community.

Das LIT Open Innovation Center (OIC) ist ein Ort des Wissenstransfers und der Kooperation zur Entwicklung neuer Technologien.

Auf 240 Arbeitsplätzen im Open Space arbeiten Forscher*innen, Expert*innen aus der Wirtschaft und Vertreter*innen von Interessensverbänden an neuen Lösungen und der aktiven Gestaltung von Fortschritt und dessen Auswirkungen auf alle Bereiche der Gesellschaft.

Das OIC ist eine Plattform, die - z.B. durch Vernetzungsveranstaltungen - Menschen innerhalb der Community miteinander verbindet und einen niederschwelligen Zugang zu aktueller Forschung ermöglicht.

Neben den interdisziplinären LIT Research Labs und dem JKU Reinraum sind auch zahlreiche KMUs, Unternehmen und einige Start-ups im Open Space angesiedelt.

 

Scientific Partners - JKU LIT Labs und Institute

Company Partners - Unternehmen und Netzwerkpartner

Board Service Center der ACG Forschungs GmbH

Bisher wird die Corporate Governance Tätigkeit am österreichischen Kapitalmarkt noch durch keine wissenschaftliche Institution laufend begleitet und es liegt daher für die Unternehmenspraxis keine wissenschaftlich aufbereitete Evidenz zur aktuellen Ausgestaltungspraxis vor. Dies bedeutet für die individuelle Umsetzung in den Unternehmen, dass es nur ein unzureichendes Benchmarking in Bezug auf Corporate Governance gibt. Das Board Service Center adressiert diese bedeutende Lücke am österreichischen Markt und soll eine wertvolle Hilfestellung für die Professionalisierung der Aufsichtsratstätigkeit leisten.

Celantur

Celantur ermöglicht DSGVO-konforme Verwendung von Bildern und Videos, indem personenbezogene Daten automatisiert verpixelt werden. Celantur anonymisiert unter anderem Gesichter, Körper, KFZ-Kennzeichen oder Fahrzeuge mit modernster Computer-Vision und Deep Learning Technologien. Die Technologie von Celantur kommt in den Bereichen Mobile Mapping, Baufortschrittsdokumention, Überwachung oder generellen Bilddokumentationen zum Einsatz. Celantur wurde im Februar 2020 gegründet und hat seit Anbeginn ihren Sitz im LIT OIC. Zu ihren Kunden zählen unter anderem die STRABAG und AllTerra. Seit Anfang 2020 wird Celantur im Pre-Scale-Up-Programm von tech2b und seit Juli 2020 im Scale-Up-Programm betreut.

dataformers GmbH

dataformers ist ein führender Dienstleister für individuelle Softwareentwicklung mit 55 MA und Hauptsitz in Linz. Gemeinsam mit anderen Industriekunden entwickelt dataformers smarte Produkte und digitale Services mit Mehrwert. Auch ausgewählte Start-ups werden unterstützt.

datavisyn GmbH

datavisyn entwickelt interaktive Visual Analytics Lösungen für komplexe Anwendungsgebiete. Als JKU Spin-Off mit Verbindungen zur Harvard Med School und der University of Utah bringen wir Cutting-Edge Visual Data Science Methoden und Algorithmen zur industriellen Anwendung. Derzeit werden unsere Systeme von großen Pharmaunternehmen (Bayer & Boehringer Ingelheim) eingesetzt, die damit große und komplexe Datenmengen nach Angriffspunkten für die Medikamente von morgen durchsuchen.

Dynatrace

Dynatrace ist globaler Marktführer im Bereich Software Intelligence. Im Jahr 2005 in Linz, Österreich gegründet, haben wir uns von einem Start-up zu einem der am schnellsten wachsenden SaaS-Unternehmen der Welt entwickelt. Unser Produkt – eine Multi-Cloud-Observability-Lösung – hilft mehr als 2.300 Kunden auf der ganzen Welt, ihre digitale Transformation zu beschleunigen, indem wir jede Anwendung in jeder Cloud überwachen, optimieren und skalieren – und damit Millionen von Menschen täglich in Bereichen wie Banktransaktionen, auf Reisen, beim Einkaufen oder im Gesundheitssektor helfen.

Erema GmbH

EREMA ist die weltweite Nummer eins in der Entwicklung und Erzeugung von Kunststoffrecyclingmaschinen und Systemkomponenten. Gemeinsam mit PURE LOOP, 3S, UMAC und PLASMAC bilden wir die EREMA Group. 1983 als Pionier der Branche gestartet, sind mittlerweile mehr als 6000 unserer Systeme rund um den Globus im Einsatz. Hoch geschätzt für ihren Innovationsgrad, ihre Robustheit und Betriebssicherheit. 

Greiner Technology und Innovation GmbH

Greiner wurde 1868 in Deutschland und 1899 in Österreich gegründet und ist seitdem zu 100 Prozentin Familienbesitz. Die Diversifikation von Produkten und Märkten, die die Unternehmensgruppe auszeichnet, bildet die Basis für kontinuierliches Wachstum. Unter dem Dach der Greiner AG setzt sich Greiner aus vier operativen Sparten (Greiner Packaging, GreinerBio-One, Greiner Foam, Greiner Extrusion) zusammen. Gemeinsam betreiben die Spartengesellschaften mehr als 130 Standorte (Produktions- und Vertriebsstätten) rund um den Globus. Greiner Technology & Innovation sucht nach neuen Ideen, identifiziert zukunftsweisende, innovationsträchtigeTechnologien, bewertet deren Tauglichkeit und prüft die wirtschaftliche Umsetzung bei Greiner. Die GTI erschließt so für Greiner neue Möglichkeiten für zukünftige Geschäftsbereiche.

HOSS Mobility GmbH

Wir arbeiten daran, Menschen mit Einschränkungen Mobilität zurückzugeben. Mit einem innovatives Antriebskonzept schaffen wir einen Mobilitätshilfe, die jeder Herausforderung gewachsen ist. So können wir unseren Kunden ein Produkt anbieten, dass die Merkmale Wendigkeit und Geländegängigkeit verbindet, wie keiner unserer Mitbewerber.

K1 Zentrum Chemical Systems Engineering (CHASE)

Mit dem neuen K1 Kompetenzzentrum CHASE (Chemical Systems Engineering) entsteht ein einzigartiges Kompetenzzentrum mit Standorten in Linz und Wien, unter Führung der Johannes Kepler Universität und unter Einbindung der LIT Factory. Das Konsortium aus mehr als 20 international erfolgreichen Partnern aus Industrie und Wissenschaft beschäftigt sich mit Projekten wie der effizienten Nutzung von Kunststoffabfallströmen und der Entwicklung von neuen Sensoren zur besseren Steuerung von Chemieanlagen. Damit werden wertvolle Beiträge zur Verbesserung der Nachhaltigkeit industrieller Prozesse und ein wertvoller Beitrag zur Sicherung der chemischen und prozesstechnischen Produktion am Standort Österreich geleistet.

KTM Innovation GmbH

Die KTM Innovation GmbH ist zentrale Anlaufstelle und Sparringpartner für die digitale Transformation und die Anwendung von innovativen Methoden innerhalb der KTM Unternehmensgruppe (Pierer Mobility AG). Die Entwicklung von neuen Produkten und Services, aber auch von möglichen neuen Geschäftsmodellen rund um das digitale Ökosystem der Fahrzeuge stehen dabei im Mittelpunkt des Unternehmens. Das wesentliche Instrument für künftige Entwicklungen ist der Ansatz der Open Innovation. Damit werden - ganz bewusst außerhalb der eigenen Komfortzone - neue Technologien mit frischem Blick und großem Freiheitsgrad getestet, bewertet und angewendet. Start-Ups, Technologie-Experten und externe Partner werden für Kooperationen an Bord geholt, um mit den vorhandenen Potenzialen und Synergien gemeinsam an zukünftigen Lösungen zu arbeiten.

Leistritz Extrusionstechnik GmbH

Die Leistritz Extrusionstechnik GmbH ist einer der weltweit führenden Hersteller für Doppelschneckenextruder und -systeme. Nur durch ständige Innovationen in Maschinen- und Verfahrenstechnik und ein offenes Ohr für die Bedürfnisse unserer AnwenderInnen ist es möglich, ein ausgereiftes Produktportfolio anzubieten – sei es für den Kunststoff- und den Life Science/Pharma-Bereich.

Mit Niederlassungen in den USA, China und Singapur, Verkaufsbüros in Italien und Frankreich sowie Vertretungen in allen Schlüsselmärkten sind wir global präsent. Unsere Kunden profitieren von kurzen Kommunikationswegen und einer vertrauensvollen und professionellen Zusammenarbeit.

Reqpool GmbH

ReqPOOL ist ein unabhängiges Beratungsunternehmen für Digitalisierung. Als unabhängiger Spezialist für Software-Strategie, Software-Beschaffung und Software-Innovation berät ReqPOOL Kunden entlang der wichtigsten Phasen ihrer technologischen Transformation. Unser Ziel ist es, die Software-Projekte der von uns beratenen Unternehmen und Organisationen erfolgreich zu machen. Gemeinsam mit dem Kunden definieren wir die Software und finden den besten Umsetzer für ein erfolgreiches Software-Projekt. Das Ergebnis unserer Leistung ist Software, die signifikant und nachhaltig zum Geschäftserfolg unserer Kunden beiträgt. Die ReqPOOL Gruppe wurde in Österreich gegründet und berät seit 2001 mit seinen Tochtergesellschaften innovation concept GmbH und IT Sparrow UG internationale Konzerne sowie Mittelstandsunternehmen in der gesamten DACH-Region.
 

RISC Software GmbH

Seit der Gründung im Jahr 1992 durch Prof. Bruno Buchberger forscht und entwickelt die RISC Software GmbH für die Wirtschaft. Dabei werden in einzigartiger Weise die Kernkompetenzen Symbolisches Rechnen, Mathematik und Informatik im Rahmen der Geschäftsbereiche Logistik-Informatik, Industrielle Softwareanwendungen, Medizin-Informatik und des Kompetenzbereiches Data Management and Analytics zur Entwicklung praxisgerechter Softwarelösungen eingesetzt. Das Unternehmen steht zu 80% im Eigentum der Johannes Kepler Universität Linz sowie zu 20% im Eigentum der Upper Austrian Research GmbH - der Leitgesellschaft für Forschung des Landes Oberösterreich. 

Silicon Austria Labs GmbH

Unfold the Future. Freiraum für Innovationen. Mit Silicon Austria Labs (SAL) entsteht Österreichs Spitzenforschungszentrum für elektronikbasierte Systeme (EBS). Das anwendungsorientierte Zentrum bietet kooperative Forschung an drei Standorten – Graz, Linz und Villach – in vier zukunftsweisenden Forschungsbereichen: System Integration, Sensor Systems, RF Systems und Power Electronics. Im Netz¬werk von Wissenschaft und Wirtschaft betreiben wir Forschung auf Weltniveau und legen die Grundlage für bahnbrechende Produkte und Prozesse. SAL hat es sich zum Ziel gesetzt, Österreichs internationale Wirkung und Sichtbarkeit im Bereich der Mikroelektronik und elektronikbasierter Systeme zu erhöhen und zu einem attraktiven und führenden Standort auszubauen. SAL erforscht Key Enabling Technologies für Edge Computing in Applikationen wie Industrial IOT, autonome Fahrzeuge und Systeme, Smart Devices oder Smart Home.

Software Competence Center Hagenberg GmbH

Die Software Competence Center Hagenberg GmbH (SCCH) ist eine anwendungsorientierte Forschungseinrichtungmit der Ausrichtung auf AI-driven Software Systems and Engineering. Als COMET-Kompetenzzentrum arbeitet das SCCH mit zahlreichen Unternehmen und wissenschaftlichen Partnern zusammen und bringt so neueste Forschungsergebnisse aus den Bereichen Software und Data Science in die Wirtschaft. Außerhalb COMET ist das SCCH auch in weiteren geförderten, nationalen und internationalen Forschungsprojekten sowie auch in Auftragsprojekten von Unternehmen tätig. Die wissenschaftliche Vernetzung mit Universitäten und Forschungseinrichtungen ist für dasSCCH von großer Bedeutung. Mit dem Standort im LIT-OIC soll die Kooperation mit dem wissenschaftlichen Hauptpartner JKU weiter gestärkt werden.

tech2b Inkubator GmbH

Tech2b unterstützt, begleitet und beschleunigt die Entwicklung von innovativen technologie-orientierten Gründungsvorhaben. Die Aufnahme in das tech2b Programm (AplusB) hilft, Geschäftsideen strukturiert und zielgerichtet zu entwickelnund am Markt umzusetzen. Tech2b bietet Unterstützung von strategischer Beratung und Mentoring über Bereitstellung von Infrastruktur und einem umfangreichen Netzwerk bis hin zu finanzieller Förderung zur Umsetzung von Forschungsergebnissen in neue Produkte, Dienstleistungen und Unternehmen. Nützen Sie ab sofort die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit uns direkt im OIC!

Techhouse

TECHHOUSE ist ein Innovationszentrum und -netzwerk, das verschiedene Interessengruppen des digitalen Ökosystems wie akademische Institutionen, Startups, Unternehmen, Risikokapitalgeber sowie erfahrene Branchenexperten und Technologen zusammenbringt.

Wirtschaftskammer Oberösterreich

Die Wirtschaftskammer und TIM bieten Unternehmerinnen/Unternehmern und Gründern Unterstützung und Coaching bei der Konzeption, Planung und Umsetzung von (Technologie)-Projekten von der Idee zur Umsetzung ist das Motto! Wir arbeiten praxisorientiert, unkompliziert, verstehen uns als „Sparring-Partner“ für mutige Unternehmen und haben Zugriff auf ein breites Technologie-, Gründer-, Förder- und Exportnetzwerk.