Zur JKU Startseite
LIT Open Innovation Center
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

LIT Open Innovation Center.

Der Coworking Space am Campus der JKU bündelt die Kompetenzen von Wissenschaft und Wirtschaft an einem Ort und schafft ein Ökosystem für Innovation, Technologie und Entrepreneurship.

Die im 8.000m2 großen Open Space angesiedelten transdisziplinären Research Labs und Unternehmen eint der Fokus auf technologische Innovation und deren Implementierung in der Gesellschaft.

Das 2019 errichtete Gebäude dient als Ort der Kollaboration für Forschungs - und Entwicklungsprojekte in den Bereichen Artificial Intelligence, Roboter Intelligence, IT-Security, Informationselektronik und Industrie 4.0. 

Gemeinsam mit der LIT Factory ist das LIT OIC eine offene Plattform, die Potenziale und Technologien der Digitalisierung erforscht, entwickelt und auch branchenübergreifende Lösungen für die Produktion innovativer Produkte schafft.

Adresse

Altenberger Straße 69
4040 Linz

Öffnungszeiten

MO-DO: 9.00-15.00 Uhr

Unternehmen, KMUs und Start-ups

LIT Research Labs und Institute

Member werden

People & Stories

Open Innovation in Science

LIT Factory

Austausch und Vernetzung

Kunst & Wissenschaft

Förderung für Gründer*innen

News

News 19.09.2022

ELLIS DOCTORAL SYMPOSIUM

AI for Good - The ELLIS Unit Linz is proud to announce the 2nd ELLIS Doctoral Symposium. The conference will take place from the 19th to the 23th of September.

News 12.08.2022

JKU Professor Gegenhuber in PRIX Ars Electronica Jury

Thomas Gegenhuber war in der Kategorie Digital Communities auch in diesem Jahr wieder Mitglied der PRIX Ars Electronica Jury.

News 02.08.2022

Research Group Meeting zu Open Social Innovation

Thomas Gegenhuber forscht zusammen mit Johanna Mair (Hertie School) zu Open Social Innovation. Gemeinsam mit Ann Laure Fayard und Paolo V. Leona gründeten sie die Forschungsgruppe Open Social Innovation (ROSI). Im Juni fand das zweite Treffen der ROSI-Gruppe statt, bei dem Thomas Gegenhuber den Ko-Vorsitz übernahm. Prof. Hila Lisfitz-Assaf (Warwick Business School und Harvard University), Alberto Bertello (Universität Turin) und Thomas Gegenhuber (JKU Linz/Leuphana Universität Lüneburg) eröffneten das Treffen mit Impulsreferaten zu ihrem aktuellen Forschungsprojekt zu Open Social Innovation. Die drei Forscher*innen informierten über aktuelle Fragestellungen zu dem Thema und zeigten das Potenzial der Erforschung des aufkommenden Feldes auf. Anschließend entwickelte sich eine lebhafte Diskussion unter den fünfzehn Wissenschaftler*innen von Universitäten aus aller Welt über künftige Forschungsansätze und Möglichkeiten, Open Social Innovation empirisch und theoretisch zu erforschen. 

News 15.07.2022

Das war das OIC Sommerfest 2022!

Die Highlights der OIC Community des letzten Jahres