Zur JKU Startseite
LIT Open Innovation Center
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Cooperations and Projects

Seit der Eröffnung 2019 wurden über 40 Kooperations- und Innovationsprojekte in der Community des LIT OICs initiert.

Unser Ziel ist es, Berührungspunkte zwischen den Akteur*innen aus Wissenschaft und Wirtschaft zu schaffen. Dabei spielt der formelle Austausch genauso eine bedeutsame Rolle, wie das informelle und niederschwellige Kennenlernen bei Veranstaltungsformaten und durch gezieltes Community Management.

Ein paar der Success Stories findet ihr hier: 

How to explain AI

Das partizipative Projekts „How to explain AI“ des LIT Robopsychology Labs zielt darauf ab, gemeinsam mit Bürger*innen, Künstler*innen und KI Expert*innen einen Beitrag zur Erforschung des Verständnisses von KI in der Bevölkerung zu leisten. Dabei soll auch untersucht werden, wie dieses mittels neuartiger edukativer Interventionen positiv beeinflusst werden kann. 

how to explain ai

Epilepsieprognose durch Künstliche Intelligenz

Die Johannes Kepler Universität (JKU) Linz mit den Instituten Wirtschaftsinformatik – Software Engineering und Machine Learning sowie die Klinik für Neurologie am Kepler Universitätsklinikum (KUK) Linz und das auf Künstliche Intelligenz spezialisierte Unternehmen FiveSquare , öffnet eine externe URL in einem neuen Fensterarbeiten an einem weltweit einzigartigen Verfahren zur Epilepsieprognose.

Epilepsia

Digital Strategy

Start-up-Kooperationen als Digitalisierungsturbo für die Industrie: OIC-Member und JKU-AI-Start-up FiveSquare, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster haben gemeinsam mit PÖTTINGER Landtechnik GmbH, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster eine Digital Strategy für den Agrartechnik-Hersteller, die nicht nur Potentiale von Daten in Zusammenhang mit AI berücksichtigt, sondern auch die Menschen im Unternehmen mitnimmt.

Kooperation

Software-Variantenvielfalt von Automatisierungs-systemen

Wie beherrscht man aber eine Vielzahl von Varianten von Maschinen und Software in einer digitalisierten und globalisierten Welt? Diese Frage wird gemeinsam mit dem Branchen-Schwergewicht Primetals Technologies, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster in einem Christian Doppler Labor gemeinsam mit dem LIT Cyber-Physical Systems Lab der Johannes Kepler Universität Linz erforscht.

Eröffnung

Co-innovation Lab am LIT Open Innovation Center verankert

Vollautomatisiert, selbstheilend und selbstschützend – so wird Software in Zukunft betrieben werden. Mit dieser Vision gründen Dynatrace, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster und das LIT Cyber-Physical Systems Lab ein gemeinsames Co-Innovation Forschungslabor. Die Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft wird die anwendungsorientierte Grundlagenforschung im Bereich Software Intelligence vorantreiben.

Co-Innovation Lab