Zur JKU Startseite
LIT Robopsychology Lab
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Aktuelle Forschungsthemen.

Das LIT Robopsychology Lab betreibt empirische Forschung zu aktuellen psychologischen Fragen der Künstlichen Intelligenz und Robotik, zu Technikängsten und zu Determinanten der Technikakzeptanz. Die folgenden Forschungsthemen stehen derzeit im Fokus unserer MitarbeiterInnen. Im Rahmen dieser Themenbereiche werden auch Abschlussarbeiten betreut.

Kollaboration mit Robotern

Aufbauend auf Theorien der kognitiven Vertrauensbildung und der nonverbalen Kommunikation untersuchen wir Zusammenhänge zwischen der Verständlichkeit kollaborativer Roboter auf der einen Seite und Kontrollempfinden, subjektiver Sicherheit und Vertrauen auf der anderen Seite.

Menschenähnlichkeit bei Maschinen

Die "Uncanny Valley"-Hypothese (Mori, 1970) besagt, dass hochgradig, aber nicht perfekt humanoide Maschinen unheimlich wirken. Wir beschäftigen uns mit Bedingungen dieses Effekts bei visueller wie verhaltensspezifischer Menschenähnlichkeit von Robotern. 

Wirkung synthetischer Stimmen

Neue Technologien der Stimmsynthese verleihen Sprachassistenten und Chatbots unterschiedlichste Stimmcharaktere. Wir untersuchen, welche Stimme zu welchem Nutzungskontext passt und wie wichtig Klarheit darüber ist, ob man es mit Mensch oder Maschine zu tun hat. 

Technologische Körpererweiterung

Im Spannungsfeld zwischen potenziellen positiven Effekten wie einer Stärkung der Selbstwirksamkeit und potenziellen negativen Konsequenzen wie Dehumanisierungseffekten befassen wir uns mit der Wirkung neuer Körperaugmentierungs-Tools (Implantate, Exoskelette, etc.) auf ihre TrägerInnen.