schließen

Linz Clinician Scientist Program.

Clinician Scientist Program (CSP) und Advanced Clinician Scientist Program (ACSP)

Der medizinische Fortschritt braucht Ärztinnen und Ärzte, die forschen. Ziel des innovativen Linzer Clinician Scientist Program ist es, Ärztinnen und Ärzten am Kepler Universitätsklinikum durch entsprechende Freistellung genügend Raum für wissenschaftliches Arbeiten zu geben. Das Nachwuchs-Forschungs-Förderprogramm der Medizinischen Fakultät ermöglicht damit Ärztinnen und Ärzten sowohl eine wissenschaftliche als auch eine klinische Laufbahn.

Nähere Informationen zu dem Clinician Scientist Program (CSP) und dem Advanced Clinician Scientist Program (ACSP) entnehmen Sie bitte den zum Download bereitstehenden Informationsbroschüren.

Reichen Sie bitte folgende Bewerbungsunterlagen via E-Mail bis zum 31.1.2020 ein:

  • Bewerbungsformular
  • Verpflichtungserklärung
  • Beschreibung des Forschungsprojekts (PDF)

Bitte verwenden Sie für die Einrichtung die im Download-Center zur Verfügung gestellten Formulare und Vorlagen.

Key Facts

Bewerbung und Information zum Programm

Programstart

1.10.2020

Bewerbungsfrist

31.1.2020

Einreichung via E-Mail

csp-acsp.med@jku.at

Ansprechperson

Elisabeth Hartig, MEd

Sprechstunden

nach Voranmeldung / Terminvereinbarung

Informationsveranstaltungen

Nutzen Sie unsere Informationverstaltungen und Details zum Programm zu erhalten und offene Fragen zu klären:

Datum Beginn Ort
16.12.2019 16.00 Uhr Med Campus III / Mehrzwecksaal
17.12.2019 16.00 Uhr Neuromed Campus/ Bauteil H/ Sitzungszimmer 3

Häufig gestellte Fragen

Sie haben Fragen zum Linzer Clinician Scientist Program? Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen:

Gibt es Vorgaben bei der Wahl des Forschungsschwerpunktes für die Bewerbung zum CSP oder ACSP?

Eine Aufnahme in das CSP oder ACSP ist nur mit einem Forschungsvorhaben im Bereich der klinischen d.h. patientenorientierten Forschung möglich. Forschungsprojekte in der medizinischen Grundlagenforschung werden im CSP und ACSP nicht zugelassen.

Kann ich auch außerhalb der JKU MED mein Doktoratsstudium absolvieren und am CSP teilnehmen? Werden mir die Lehrveranstaltungen von Doktoratsstudien anderer Universitäten angerechnet?

Falls Sie bereits an einer anderen Universität Ihr Doktoratsprogramm begonnen haben, ist der Wechsel in das strukturierte Doktoratsprogamm „Medical Sciences“ an der JKU MED Linz eine Voraussetzung für die Aufnahme in das CSP. Ihre bereits absolvierten Lehrveranstaltungen in einem anderen Doktoratsprogramm werden vom Studiendekan auf Gleichwertigkeit geprüft und die weiteren Studieninhalte für das Doktoratsstudium an der JKU MED festgelegt.

Kann ich mich auch mit einer abgeschlossenen Facharztausbildung für das CSP bewerben?

Prinzipiell ja. Allerdings zielt das CSP primär auf ÄrztInnen am Anfang des Berufslebens ab, sodass diese bei der Aufnahme in das Programm der Vorzug eingeräumt wird.

Führt die Teilnahme am CSP zu einer Verlängerung meiner Facharztausbildung?

Nein.

Ich werde vor Abschluss des CSP bereits mit der Facharztausbildung fertig. Kann ich das CSP absolvieren, obwohl ich nicht weiß, ob ich nach der Facharztausbildung weiter an der KUK angestellt bin?

Grundsätzlich ist das CSP für junge ÄrztInnen in der Facharztausbildung gedacht. Es liegt im Ermessen des/der Klinikleiters/Klinikleiterin, ob er/sie den/die KandidatIn unterstützt und beabsichtigt, diese/n als Fachärztin/Facharzt zu übernehmen. Das Anstellungsverhältnis über die Facharztausbildung hinaus ist allerdings mit dem Geschäftsbereich Personal und Organisation des Kepler Universitätsklinikums zu klären. Die Teilnahme am CSP ist an eine Anstellung an der KUK geknüpft.

Ist die Teilnahme am ACSP-Programm nur möglich, wenn man promoviert ist?

Ja! Wenn man ein Rigorosenstudium abgeschlossen hat (= AbsolventInnen des Medizinstudiums vor 2002), kann man sich ebenso für das ACSP bewerben. Es müssen allerdings zusätzliche Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 12 ECTS absolviert werden.

Ich werde wahrscheinlich im November mit meiner Facharztausbildung fertig. Das ACSP startet allerdings bereits im Oktober. Kann ich mich dennoch für das ACSP-Programm bewerben oder erst, wenn ich ausgebildeter Facharzt bin?

Ja. Das ACSP ist an KandidatInnen mit einem abgeschlossenen Doktoratsstudium und mit vorhandener Forschungserfahrung gerichtet. Eine abgeschlossene Facharztausbildung ist nicht zwingend Voraussetzung. Vielmehr kommt es darauf an, dass die Grundlagen für wissenschaftliches Arbeiten in einem strukturierten Doktoratsprogramm erworben wurden und bereits erfolgreich Forschung betrieben wird (Papers etc.).

Kann ich in der Dienstfreistellung im Rahmen des CSP an Lehrveranstaltungen des Doktoratsstudiums an der JKU MED teilnehmen?

Die Dienstfreistellung im Rahmen des CSP gilt für die an Ihrer Abteilung üblichen Tagesdienstzeit. Lehrveranstaltungen des Doktoratsstudiums Medical Sciences der JKU MED, die in diesen Zeitraum fallen, können besucht werden. Das strukturierte Doktoratsstudium wird jedoch berufsbegleitend mit vorwiegend geblockten Vorlesungen/Übungen am Wochenende und/oder während der Woche nach Dienstende angeboten.

Ich möchte meinen Dienstvertrag bei der KUK nicht aufgeben, erfolgt die Bezahlung weiterhin vom KUK? Wer ist am KUK die Ansprechperson für den Vertrag?

Durch die Teilnahme am CSP/ACSP wird Ihre Anstellung am Kepler Universitätsklinikum nicht berührt. Bei dienstrechtlichen Fragestellungen wenden Sie sich bitte an die Personalabteilung der KUK.

An welchen Örtlichkeiten können die Tätigkeiten im Rahmen meiner Freistellung für Forschung durchgeführt werden?

Die Frage ist mit der/dem BetreuerIn zu klären und hängt vorwiegend vom jeweiligen Forschungsprojekt ab. Grundsätzlich sind das Kepler Universitätsklinikum sowie die spezifischen Forschungseinrichtungen an der JKU MED im Rahmen des CSP/ACSP für die Forschungstätigkeit zu nutzen.

Falls ich während des CSP/ACSP in Karenz gehe, führt dies zu einem Abbruch des Programms.

Auf eine Karenzierung besteht ein gesetzlicher Anspruch als DienstnehmerIn der KUK. Ob und in welcher Art das Programm fortgeführt werden kann, muss individuell mit der JKU MED geregelt werden.

Download Center