ONLINE: Digitalisierung und Covid-19. Ende globalisierter Wertschöpfung?

Gastvortrag und Diskussion mit Florian Butollo, WZB Berlin.

"Digitalisierung und Covid-19: Ende globalisierter Wertschöpfung?"
Gastvortrag und Diskussion mit Dr. Florian Butollo, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
Moderation: Dr.in Karin Fischer

Dienstag, 20. April 2021  |  13.45 bis 15.15 Uhr

Die Online-Veranstaltung wird via Zoom abgehalten und ist für interessiertes Publikum geöffnet.
Zugangslink: https://jku.zoom.us/j/97707513448
oder Meeting-ID: 977 0751 3448
Kein Passwort.


Zum Inhalt:
Industrie 4.0 verspricht wirtschaftliche De-Globalisierung. Das Argument lautet: Digitalisierung mache Lohnkosten irrelevant. Deshalb stehe die Rückverlagerung industrieller Fertigung in Hochlohnländer bevor. Industrie 4.0-Technologien wie das "Internet der Dinge" und "Künstliche Intelligenz" sollen die effiziente, flexible, kundennahe Produktion personalisierter Waren und Dienstleistungen ermöglichen.

Die Covid-Krise hat Diskussionen über "Reshoring" und "Nearshoring" weiter befeuert, denn sie verdeutlicht die Störanfälligkeit globaler Produktionsnetzwerke. Manche sehen deshalb das Ende globalisierter Wertschöpfung herannahen. Doch wie wahrscheinlich ist es, dass transnationale Unternehmen die Geografien des Profits neu ausrichten? In dem Vortrag setzt sich Florian Butollo kritisch mit technikfixierten Erzählungen und vermeintlich eindeutigen Tendenzen auseinander.

Zum Vortragenden:
Dr. Florian Butollo leitet die Forschungsgruppe „Arbeiten in hochautomatisierten digital-hybriden Prozessen“ am Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft. Zugleich ist er Mitarbeiter am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung. Er arbeitet zu Fragen des industriellen Wandels und seinen Folgen für die Erwerbsarbeit.
 

Der Gastvortrag findet im Rahmen der Lehrveranstaltung "VU Grundlagen in der speziellen Soziologie: Entwicklungssoziologie" zum Thema Globale Warenketten statt.
LVA-Leitung: Dr.in Karin Fischer, Institut für Soziologie, Arbeitsbereich Globale Soziologie und Entwicklungsforschung.


Neuerscheinung:
Fischer, K., Staritz, C. & Reiner, C. (2021). Globale Warenketten und ungleiche Entwicklung: Arbeit, Kapital, Konsum, Natur. Wien: Mandelbaum.

Wann:

20.04.2021, 13:45 - 15:15

Wo:

Online via Zoom

Kontakt:

JKU, Institut für Soziologie, Arbeitsbereich für Globale Soziologie und Entwicklungsforschung