ONLINE: Virenregime. Wie die Corona-Krise unsere Welt verändert

Buchpräsentation & Diskussion mit Mitarbeiter*innen des Instituts für Soziologie (Teil 2).

Einladung zur Online-Buchpräsentation und Diskussion am Donnerstag, den 21. Jänner 2021 (Beginn: 18.00 Uhr).

Inputs und Diskussion mit:

  • Georg Hubmann: Begrüßung und Moderation
  • Josef Weidenholzer: Ist Europa wieder einmal nach vorne gescheitert?
  • Johann Bacher, Katrin Hasengruber und Robert Moosbrugger: Corona, PISA, Homeschooling und fehlender Sozialindex
  • Iris Woltran und Dennis Tamesberger: Wie kann eine fortschrittliche Arbeitsmarktpolitik aussehen?
     

Rasch nach Ausbruch der Corona-Pandemie in Europa und während des ersten Lockdowns in Österreich war für Thomas Schmidinger, Politologe und Kultur- und Sozialanthropologe, in der Öffentlichkeit u.a. als Nahostexperte bekannt, und Josef Weidenholzer, ehemaliger EU-Abgeordneter, Volkshilfepräsident und Universitätsprofessor an der JKU, klar, dass die Pandemie und die Maßnahmen zu deren Eindämmung unsere Welt verändern werden. Es sei daher wichtig, diese Veränderungen zu analysieren und Anregungen für eine produktive, friedliche und humane Bewältigung zu geben.
Entstanden ist aus dieser Idee ein Sammelband mit 49 Beiträgen. Wissenschafter*innen sowie Journalist*innen und Vertreter*innen aus unterschiedlichen beruflichen Kontexten wirkten mit. In zwei Online-Buchpräsentationen stehen die oberösterreichischen Beiträge im Vordergrund.


Eine Teilnahme ist kostenlos via Zoom für alle Interessierten möglich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Meeting Link
Meeting-ID: 936 7657 4437
Passwort: 255810


Zum Buch:
Schmidinger, T., & Weidenholzer, J. (Hg., 2020).Virenregime. Wie die Coronakrise unsere Welt verändert. Befunde, Analysen, Anregungen. Wien: Bahoe Books.


Eine Veranstaltung des Marie Jahoda - Otto Bauer Instituts, Linz.
Erster Teil der Buchpräsentation: 14. Jänner 2021, 18.00 Uhr.

Wann:

21.01.2021, 18:00 - 19:00

Wo:

Online via Zoom

Kontakt:

JKU, Institut für Soziologie