schließen

Weltwirtschaftskrisen in Geschichte und Gegenwart

Hochkarätig besetzte Vortragsreihe im Linzer Wissensturm

Wirtschaftskrisen gelten oft als Ausnahme vom Normalzustand des Wachstums. Doch Krisen gehören zum Kapitalismus wie das Amen im Gebet. Sie sind die Kehrseite seiner enormen Wachstumsdynamik. Sie greifen von der Wirtschaft auf Gesellschaft, Kultur und Politik über und erreichen – wie die „Great Depression“ der 1930er Jahre – oft globale Ausmaße. Die Vortragsreihe behandelt Ursachen, Verläufe und Folgen vergangener Weltwirtschaftskrisen. Damit liefert sie das historische Rüstzeug, um heutige Krisen besser zu begreifen.

14.10.2019 | Prof. Dr. Werner Plumpe, Frankfurt am Main: Dimensionen der Krise
21.10.2019 | Ao. Univ.-Prof. Dr. Andreas Novy, Wien: Diagnosen der Krise
28.10.2019 | Dr.in Irina Vana, Wien: Krise und Gesellschaft
4.11.2019 | Dr. Stephan Schulmeister, Wien: Krisen im Vergleich

Moderation: Univ.-Prof. Dr. Marcus Gräser und Univ.-Prof. Dr. Ernst Langthaler

Ort: Wissensturm, Veranstaltungssaal E.09, Zeit: jeweils 19 Uhr, Eintritt: frei

Eine Veranstaltung der Institute für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte und für Neuere Geschichte und Zeitgeschichte der JKU Linz in Kooperation mit der VHS Linz.

wann:

14.10.2019, 19:00 - 04.11.2019, 19:00

wo:

Wissensturm, Veranstaltungssaal E.09