Andock-Methode von Covid gefilmt

JKU Forscher*innen haben erstmals Videoaufnahmen des Spike-Proteins des Covid-Virus erstellt.

Covid-Spike
Covid-Spike

Eine Forschungsarbeit zu einer Idee eines Teams um den Genetiker Josef Penninger, bei der man dem SARS-CoV-2-Virus mittels Lektinen den Schlüssel für menschliche Zellen "verkleben" möchte, hat zu neuen Videoaufnahmen des Spike-(S)Proteins des Erregers geführt. JKU Biophysiker unter Leitung von Prof. Peter Hinterdorfer (Abteilung für Angewandte Experimentelle Biophysik) können nun mit dem laut den Forscher*innen ersten kurzen Film der aktiven Struktur aufwarten, die das Virus zum Entern der Zellen nutzt. Dabei präsentiert sich das S-Protein überraschend agil. Lektine sind sogenannte Glykoproteine, die wiederum an die Zuckermolekülstruktur von Antigenen, wie dem Spike-Protein binden können, erklärt Peter Hinterdorfer. Diese konnten direkt am Spike-Protein neuralgische Stellen besetzen und so die Bindung des Erregers an die Zellen stören. "Die Tür wird also dann blockiert, weil der Schlüssel verklebt wird", so Hinterdorfer.

NEWS 26.04.2021

Startseite