Auszeichnungen für Wirtschafts-Publikationen

Ein breites Spektrum an Themen hat das VWL-Institut 2020 bearbeitet. Die besten Paper wurden nun ausgezeichnet.

VWL Symbolbild
VWL Symbolbild

Das Institut für Volkswirtschaftslehre hat wieder Publikationspreise für die besten Publikationen des abgelaufenen Jahres vergeben. Dabei zählen Publikationen in führenden international-referierten Zeitschriften. Auch in diesem Jahr waren wieder äußerst interessante Papers dabei, die sich mit wichtigen sozio-ökonomischen Fragen beschäftigen.

Natalia Danzer, Martin Halla, Nicole Schneeweis, Zweimüller Martina für “Parental leave, (in)formal childcare, and long-term child outcomes” im Journal of Human Resources

Martin Halla und Gerald J. Pruckner für “Cutting fertility: The effect of Cesarean deliveries on subsequent fertility and maternal labor supply” im Journal of Health Economics

Christoph Eder und Martin Halla für “Economic Origins of Cultural Norms: The Case of Animal Husbandry and Bastardy” im European Economic Review

Wolfgang Frimmel , Martin Halla, Bernhard Schmidpeter, Rudolf Winter-Ebmer für “Grandmothers' labour supply” im Journal of Human Resources.

Michael Irlacher für “Offshoring and non-monotonic employment effects across industries in general equilibrium” im European Economic Review

Wolfgang Frimmel und Gerald J. Pruckner für “Retirement and healthcare utilization” im Journal of Public Economics

NEWS 15.01.2021

Startseite