schließen

Best Theses Award für Dr. Julius Ecker

Das Recht muss dem Menschen dienen. Auch das Nachbarschaftsrecht will Frieden wahren - und bescherte Dr. Ecker jetzt eine Auszeichnung.

von links: Professorin Erika Wagner, Doktor Julius Ecker, Professor im Ruhestand Ferdinand Kerschner bei der Award-Verleihung.
von links: Professorin Erika Wagner, Doktor Julius Ecker, Professor im Ruhestand Ferdinand Kerschner bei der Award-Verleihung.

Während seiner Zeit am Institut für Umweltrecht verfasste Dr. Julius Ecker seine Dissertation "Nachbarrechtliche Sonderrechtsverhältnisse". Darin behandelt er, inwiefern sich die veränderte Wohnsituation der Gegenwart auf die Anwendung des zivilrechtlichen Nachbarsrechts auswirkt. Die §§ 364 ff des AGBG sind nämlich schon ein wenig in die Jahre gekommen - sie wurden von der Kaiserlich- königlichen Regierung anno 1916 erlassen. Speziell widmeten sich die Paragraphen der Situation der Kollision von Eigentumsrechten zweier benachbarter LiegenschaftseigentümerInnen. Inwiefern heutige Miet- und Wohnungseigentumsverhältnisse ausreichend abgebildet sind, hat Ecker genau untersucht.

Die Qualität der Arbeit führte zum verdienten Lohn: Ecker wurde mit dem CERHA HEMPEL Best Thesis Award - LAWard 2019 in der Kategorie Dissertation ausgezeichnet. Wir gratulieren herzlich.

NEWS 29.01.2020

Allgemein