schließen

Distance Learning: So klappt's

Auch in der Online-Lehre ist für LVA-Leiter Siegmar Lengauer die Interaktion mit Studierenden wichtig.

Was sind die großen Herausforderungen beim Distance Learning denen Sie begegnen?

Siegmar Lengauer: Da ich durchaus zur Schusseligkeit neige, liegt die größte Schwierigkeit für mich wohl darin, die vielen Videomeeting-Termine zu koordinieren. Objektiv betrachtet bedeutet eine durchgängig stabile Internetverbindung während einer 60-90-minütigen Einheit aber die größte Herausforderung. Für die Studierenden dürfte es in der momentanen Lage auch nicht immer einfach sein, an bestimmte Lehrbücher und Unterlagen zu kommen, wenn diese nicht online verfügbar sind. In den meisten Fällen sind LVA-LeiterInnen aber in der Lage dies rasch zu kompensieren, indem sie etwa relevante Auszüge als PDF zum Download bereitstellen. Gerade in Hinblick auf Hausarbeiten ist die Situation aber sicherlich nicht ganz einfach.

Wie funktioniert die Kommunikation mit den Studierenden während und außerhalb der Lehrveranstaltungen?

Ich habe schnell feststellen müssen, dass ein bloßes Aufzeichnen von Lehrveranstaltungen ganz ohne Kontakt zu den Studierenden für mich nicht gut funktioniert. Es fehlt die unmittelbare Interaktion – man hat das Gefühl mit sich selbst zu reden. Seither streame ich meine LVAs per ZOOM-Videokonferenz. Dabei kann man PowerPoint Präsentationen mitlaufen lassen und die ZuhörerInnen Fragen über die Chatfunktion stellen. Auch Videokonferenzen mit mehreren KollegInnen sind möglich, wodurch wir seit kurzem sogar wieder Tutorien anbieten können, zu denen sich ca. 70 Studierende zuschalten. Vieles ist Gewöhnungssache. Ich habe sogar den Eindruck, dass die Hemmschwelle mittels Chatfunktion Fragen zu stellen bei vielen Studierenden niedriger ist, als in regulären LVAs. Außerhalb der Lehrveranstaltungen funktioniert Kommunikation zum Großteil über E-Mail. Hier empfinde ich den Unterschied zum Normalbetrieb nicht allzu groß. Einige Dinge dauern momentan natürlich etwas länger, aber die meisten Anliegen können trotz Home-Office rasch erledigt werden.

Wie können Sie Studierende motivieren sich aktiv an den Online-Lehrveranstaltungen zu beteiligen?

Während den ersten Einheiten war die Motivation der Studierenden recht hoch. Das hat wohl auch damit zu tun, dass in der derzeitigen Situation Online-LVAs wahrscheinlich eine willkommene Abwechslung zum Alltag zu Hause darstellen. Intrinsische Motivation und Eigeninitiative kann man aber nicht ersetzen. Das gilt für die Präsenzlehre ebenso wie für Online-Lehre. Ich kann mich also auch in Zeiten des Distance Learnings nur darum bemühen, ein sinnvolles Angebot zur Verfügung zu stellen, das die Studierenden bei ihren Fortschritten unterstützt. Ob dieses Angebot auch längerfristig angenommen wird, kann ich allerdings nur bedingt beeinflussen.

Was vermissen Sie am meisten am JKU Campus?

Das ist ganz einfach: Am meisten vermisse ich den persönlichen Kontakt zu den KollegInnen und den ganz normalen Campusalltag

NEWS 02.04.2020

Allgemein