schließen

JKU Business School startet mit unkonventionellem Opening Event

Keine langatmigen Reden, keine Frontalvorträge und keine Gratulationsfloskeln gab es beim unkonventionellen Opening Event der JKU Business School.

Eröffnung der JKU Business School.
Eröffnung der JKU Business School.

Das originelle Event zeigte, wohin die Reise geht:Lehrende und Studierende im Zentrum einer Bühne der Innovation. Rund 300 Gäste waren der Einladung ins LIT Open Innovation Center am Campus der Johannes Kepler Universität Linz gefolgt. Dass die Universität als Elfenbeinturm längst Geschichte ist, demonstrierten die AkteurInnen der JKU Business School eindrucksvoll. Gemeinsam mit TänzerInnen und MusikerInnen agierten ProfessorInnen als SchauspielerInnen auf einer Bühne, die Gegensatzpaare verkörperten und scheinbare Gegensätze auflösten. So traten Wirtschaftsinformatiker Stefan Koch, Vizerektor für Lehre und Studierende, als „Rationalist“ und Matthias Fink, Professor für Innovationsmanagement, als „Emotionalist“ auf. Zwei Eigenschaften, die UnternehmerInnen in sich vereinen müssen, denn: „Vernetztes Denken und intuitives Handeln hängen zusammen.“  

Grußbotschaften und Wünsche an die JKU Business School wurden per Video von Partneruniversitäten und JKU Studierenden aus aller Welt übermittelt.

NEWS 09.10.2019

Startseite