schließen

JKU setzt auf Nachhaltigkeit

Als eigener Schwerpunkt wird die Nachhaltigkeitsforschung an der JKU verankert.

v.l.: Lang, Prammer
v.l.: Lang, Prammer

Es geht um viel: Die Entwicklung der menschlichen Zivilisation auf globaler wie auch regionaler Ebene wird maßgeblich durch zwei Großbereiche zivilisatorischer Herausforderungen geprägt. Das ist einerseits die Auswirkung des Menschen auf die Umwelt (die Veränderungen des Anthropozäns), andererseits die Suche nach umfassenden systemischen Lösungsansätzen für eine nachhaltige Entwicklung.

Neuer Schwerpunkt JKUsustain
Vor diesem Hintergrund wurde im Entwicklungsplan der Johannes Kepler Universität für den Zeitraum 2019 bis 2024 der neue Schwerpunkt Sustainable Development: Responsible Technologies und Management (JKUsustain) festgelegt. "Dabei geht es um die Bündelung bestehender und breit angelegter, aber bisher fragmentierter Forschungsaktivitäten zu zahlreichen Bereichen einer nachhaltigen Entwicklung sowie deren weiterer Stärkung", erklären Univ.-Prof. Reinhold Lang (Institut für Polymeric Materials and Testing) und a.Univ.-Prof. Heinz Prammer (Institut für Betriebliche und Regionale Umweltwirtschaft).

NEWS 24.10.2018

Allgemein