Karriere-Meilensteine: JKU Forscher habilitiert

Gleich sechs JKU Forschern wurde nun von Vizerektor Christopher Lindinger die Habilitationsurkunde überreicht.

von links: Vizerektor Christopher Lindinger, Georg Weichhart
von links: Georg Weichhart, Vizerektor Christopher Lindinger

Zu den Personen

DI Dr. Clemens Hofreither wurde 1984 geboren und studierte Mathematik an der JKU. Nach seinem Abschluss 2008 schloss er das Doktoratsstudium Computational Mathematics ab und erhielt 2020 die Habilitation für seine Arbeit "Fast algorithms for tensor product discretizations in Isogeometric Analysis and beyond". Seit 2019 ist Hofreither als Forscher am Johann Radon Institute for Computational and Applied Mathematics (RICAM) tätig. Für seine Arbeit hat er zudem bereits zwei Grants erhalten.

 

DI Dr. Mario Kapl ist Jahrgang 1980. Nach dem Diplomstudium Technische Mathematik und dem Doktorat in den Technischen Wissenschaften (Studienfach Mathematik) habilitierte er 2020 im Fachgebiet Mathematik - alles an der JKU. 2016-2017 war er als Postdoc am Institut für Mathematik der Universität Pavia (Italien) tätig. Auch abseits der Mathematik ist Kapl aktiv: Er ist staatlich geprüfter Lehrwart und Trainer für Skilanglauf.

 

DI Dr. Markus Passenbrunner wurde 1982 in Linz geboren. 2008 beendete er das Studium Technische Mathematik und schloss unmittelbar das Doktoratsstudium an (Abschluss 2011). Bereits 2015 leitete er sein erstes FWF-Projekt; zudem arbeitete er an mehreren weiteren Projekten mit. Derzeit ist er mit einem weiteren FWF-Forschungsprojekt beschäftigt: "Martingalungleichungen für Splinefolgen".

 

DI Dr. Stefan Takacs, geboren 1984, schloss 2008 das Masterstudium Industriemathematik an der JKU ab. Im Rahmen eines Erwin Schrödinger Fellowship-Programms war er 2012 an der Universität Oxford (Großbritannien) und 2014 an der TU Chemnitz (Deutschland) tätig. Die Habilitation erhielt er 2020 für seine Arbeit "Rubust multigrid solvers and related topics". Vier Grants und zahlreiche Veröffentlichungen unterstreichen die Expertise des Mathematikers, der derzeit am RICAM arbeitet.

 

Dr. Tobias Wiß (geboren 1981) hat in Berlin und München Politikwissenschaft studiert und 2011 an der Universität Mannheim in Sozialwissenschaften promoviert. 2020 habilitierte Wiß an der JKU zum Thema „The Political Economy of the Public-Private Mix in Social Policy in Europe“. Für seine Forschung erhielt er mehrere Grants (u.a. FWF), aktuell ist er Co-PI eines durch NORFACE geförderten Projektes.

 

Ing. Mag. Dr. Georg Weichhart studierte Wirtschaftsinformatik an der Universität Wien und promovierte am Institut für Wirtschaftsinformatik - Nachrichtentechnik an der JKU. Das Thema seiner Habilitationsschrift lautete "Interoperabilität dynamischer Unternehmenssysteme: Ermöglichung der komplexen adaptiven Natur des Unternehmens als System".  Weichhart ist Senior Researcher bei PROFACTOR GmbH in Österreich und hält Vorlesungen zu Cyber Physical Production Systems in Oberösterreich und Graz.

NEWS 29.09.2020

Startseite