schließen

Minister und Rektor im Gespräch: Die Zivilgesellschaft der Zukunft

Am 12. September diskutieren Minister Anschober, Rektor Lukas und weitere Expert*innen über die Bedeutung der Zivilgesellschaft.

Credit: Florian Voggeneder
Credit: Florian Voggeneder

2015 in der Flüchtlingskrise, 2020 in der Coronakrise – die Zivilgesellschaft war und ist unverzichtbar. Wann, wenn nicht jetzt also darüber reden, wie wir zivilgesellschaftliches Engagement unterstützen, soziale Innovation befördern und die Resilienz unserer Gesellschaft stärken können? Genau deshalb findet im Rahmen der Ars Electronica 2020 ein großes Symposium „Die Zivilgesellschaft der Zukunft. Von der Akuthilfe in der Krise zur Triebfeder sozialer Innovation“ statt.

Im Opening Talk debattieren der Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz Rudolf Anschober, die Sozial-Landesrätin für OÖ Birgit Gerstorfer, der Künstlerischer Leiter der Ars Electronica Gerfried Stocker, der Rektor der JKU Linz Meinhard Lukas und die Leiterin des Unabhängigen Landes-Freiwilligenzentrums und Sprecherin der Interessensgemeinschaft Freiwilligenzentren Österreich, Nicole Sonnleitner.

Das Symposium findet am Samstag, 12. September 2020, von 10.00 – 16.00 Uhr statt (Ort: Ars Electronica Center, Sky Loft); die Teilnahme ist kostenlos. Außerdem gibt es eine Übertragung im Internet. Alle Infos finden Sie hier.

NEWS 08.09.2020

Allgemein