schließen

Platz für Elemente - 150 Jahre Periodensystem der Elemente

Happy Birthday: Heuer feiert das Periodensystem der Elemente den 150. Jahrestag.

Viel zum Staunen gab's beim Event "150 Jahre Periodensystem".
Viel zum Staunen gab's beim Event "150 Jahre Periodensystem".

150 Jahre sind seit seiner erstmaligen Erwähnung in der wissenschaftlichen Literatur durch Dmitri I. Mendelejew im Jahre 1869 vergangen. Seit der Entdeckung der Ähnlichkeiten und Periodizität der Elemente durch Dmitri Mendelejew und zeitgleich Julius Lothar von Meyer ist das Periodensystem zu einer der Grundlagen für die modernen Naturwissenschaften geworden. Spektakuläre Erfolge feierte das PSE seit seiner „Geburt“ beispielswiese durch die Vorhersage der Existenz und Eigenschaften von seinerzeit noch fehlenden Elementen, die später gefunden und bestätigt werden konnten.

In einem zweigeteilten Geburtstags-Vorlesungs-„Ständchen“ zu diesem Ereignis veranstaltete der Fachbereich Chemie jeweils am 11. und 14. November eine Experimentalveranstaltung, zum späteren Termin speziell für SchülerInnen, bei der die Elementklassen anhand von Informationen und Experimenten zum Leben erweckt und ihre Bedeutung für das Leben auf diesem Planeten und unseren alltäglichen Umgang mit ihnen den ZuhörerInnen eindrücklich nahegebracht wurde. Wie gewinnt man sehr anschaulich Kohlenstoff aus CO2 (mit brennendem Magnesium), welche Elemente geben bunte Flammenfärbungen und welche Metalle eignen sich als Katalysatoren (vor allem auch teure, wie z. B. Platin)?! In einem bunten Potpourri von interessanten, erstaunlichen und nicht alltäglichen Fakten und Experimenten demonstrierten die Professoren Brüggemann (Institut für Chemie der Polymere) und Hapke (Institut für Katalyse) die ganze Vielfalt des PSE. Die Vermittlung von Wissenschaft anhand von realen Experimenten ist auch im Zeitalter von Youtube & Co immer noch hochgradig „fancy“ wie die Rückmeldungen zeigten!

NEWS 27.11.2019

Startseite

Eindrücke von der Veranstaltung