schließen

Quanten bescheren JKU-Forscher Auszeichnung

Nano-Technologie lohnt sich: Eine Publikation des JKU LIT-Physikers Moritz Brehm wurde als Nanotechnology-Highlight 2017 gewürdigt.

Unter dem Titel "Site-controlled and advanced epitaxial Ge/Si quantum dots: fabrication, properties, and applications" berichtet Brehm über Lösungsansätze optisch aktive Quantenpunkte als Lichtemitter zur Datenübertragung in der CMOS-Technologie einzusetzten.

Zusätzlich werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Position dieser durch Selbstorganisation entstehenden Quantenpunkte durch Nanostrukturierung von Siliziumoberflächen präzise gesteuert werden kann.

Den VerlegerInnen der renommierten Fachzeitschrift Nanotechnology war die eine Auszeichnung als "Highlight 2017" wert.

Brehm stammt vom Institute of Semiconductor and Solid State Physics der JKU, ist zudem LIT-Projektleiter der Young Career Schiene und auch auch schon einen Vortrag bei einer LIT-Lecture gehalten, der für Begeisterung sorgte.

 

NEWS 15.02.2018

Allgemein