close

Univ.-Prof. Hermann Janeschitz-Kriegl verstorben

Mit großer Trauer nimmt die Johannes Kepler Universität Abschied von em.Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c. Hermann Janeschitz-Kriegl (1924-2018).

Janeschitz-Kriegl wurde 1924 in Graz geboren und absolvierte in den schwierigen Nachkriegsjahren das Studium in Graz. 1952 ging er in die Niederlande an das Centraal Laboratorium TNO, wo er sich als Fachmann auf dem Gebiet der Polymer-Rheologie und der Technologie der Kunststoffverarbeitung etablierte. 1968 folgte der Ruf an die Technische Hogeschool Delft.

1978 kam Janeschitz-Kriegl als Professor für physikalische Chemie an die JKU. Hier baute er eine international geachtete Arbeitsgruppe auf, die wesentliche Beiträge zur Rheologie und Kunststoff-Technologie lieferte.

Mit bereits 60 Jahren entdeckte er Fehler in der bisherigen Behandlung von Kristallisationsprozessen und führte Österreich auf diesem Forschungsgebiet an die weltweite Spitze.

1994/95 emeritierte Janeschitz-Kriegl, leistete aber weiterhin wertvolle Beiträge zum Aufbau der Polymerforschung an der JKU.

Janeschitz-Kriegls Leidenschaft galt neben der Wissenschaft und seiner Familie auch der Musik. So war er auch im Universitätsorchester der JKU tätig. Für seine Leistungen wurde er vielfach ausgezeichnet - unter anderem mit Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse.

Die Johannes Kepler Universität wird ihm stets ein eherendes Andenken bewahren.

NEWS 13.03.2018

Startseite

404

Hallo. Leider kann unsere Website nicht korrekt angezeigt werden, da sich Ihr Internet-Browser nicht am neuesten Stand befindet.
Hier können Sie Ihren Browser updaten.

Hello. Our website cannot be displayed correctly due to an old browser running on your system.
Update your browser here.