Thema Tierversuche

Schlachthöfe und Tierversuchslabore gehören zu einem verdrängten Teil unserer Gesellschaft. Universitäten sind Orte der Aufklärung. Sie müssen sich daher auch Themen wie der Mensch-Tier-Beziehung selbstreflektiert stellen.

Die junge Medizinische Fakultät der JKU will auch beim Thema Tierversuche neue Wege gehen, ohne a priori kategorische Positionen einzunehmen. Kann medizinischer Fortschritt erzielt werden, ohne dass Tiere zu Schaden kommen? Oder können Alternativen herkömmliche Versuche nur ergänzen und verringern, ohne sie ganz zu ersetzen?

Tierversuche müssen für den Erkenntnisgewinn unerlässlich sein, um zugelassen zu werden. So steht es im Tierversuchsgesetz. Die Medizinische Fakultät will sich aber über das Tierversuchsgesetz hinaus binden. Entscheidend wird sein, welche Maßstäbe dafür herangezogen werden und wer die Einhaltung dieser Maßstäbe prüft. Dabei denkt die JKU aktuell über verschiedene Modelle nach.

Zu all dem startet die JKU nun einen öffentlichen Diskussionsprozess in Form eines Livestreams (Videokonferenz). Die interessierte Öffentlichkeit kann sich via YouTube-Chat an der Diskussion beteiligen.

JKU im Dialog: Tierversuche – Der Linzer Weg

Während das Tierversuchsgesetz „Ja, aber“ zu Tierversuchen sagt, kann man den „Linzer Weg“ mit „Nein, aber“ überschreiben. Tierversuche für medizinische Zwecke müssen eine harte Kontrolle durchlaufen, bevor sie möglich wären.

Welche Begründungen müssen vorliegen, damit solche Versuche aus einem „Nein“ ein „Nein, aber“ machen? Welche Grenzen setzt man sich selbst? Und wie kann ein Diskussionsprozess aussehen, der die Gesellschaft möglichst weit einbindet?

Ganz im Sinne des Ansatzes der Linzer Lehrstuhlinhaber der Medizinischen Fakultät wird klar gemacht, welche selbst gewählten Restriktionen und welche Entscheidungsprozesse den „Linzer Weg“ ausmachen, der zwischen moderner Spitzenforschung, Tierethik und Patient*innen-Interessen abwägen muss.

Darüber diskutierten am Freitag, 5. Juni 2020 um 14 Uhr, unter Moderation von Dr.in Christine Haiden, wiederum ExpertInnen. Die bisherigen Debatten können Sie hier sehen.

JKU im Dialog

Rückblick

Hier finden Sie einen Überblick über die vergangenen Diskussionsrunden:

Event

JKU im Dialog Live am 29. Mai 2020

In der zweiten Folge der Diskussionsreihe werden Alternative Methoden und ihre Grenzen im Bereich der Tierversuche diskutiert.

Live Videostream auf Youtube
Event

JKU im Dialog Live am 22. Mai 2020

Die Ethik der Mensch-Tier-Beziehung steht im Fokus der ersten Folge der Diskussionsreihe.

Live Videostream auf Youtube