schließen

Digitales Amt – Legistik.

Projektleitung:

  • Univ.-Prof. Dr. Michael Mayrhofer
    Institut für Verwaltungsrecht und Verwaltungslehre, Abteilung für Technikrecht
    LIT Law Lab
  • Univ.-Ass. Mag. Michael Denk
    Institut für Verwaltungsrecht und Verwaltungslehre, Abteilung für Technikrecht
    LIT Law Lab
  • Mag. Georg Jung
    LIT Law Lab
  • Univ.-Ass.in Mag.a Ilka Kuci
    Institut für Verwaltungsrecht und Verwaltungslehre, Abteilung für Technikrecht
    LIT Law Lab
  • Mag. Maximilian Klein
    LIT Law Lab
  • Mag. Gerold Rachbauer
    LIT Law Lab
  • Mag. Michael Stadlbauer
    LIT Law Lab

Die Grundlagen für eine erfolgreiche Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung in Österreich sollen mit dem Projekt „Digitales Amt – Legistik“ des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) unter wissenschaftlicher Begleitung des LIT Law Lab der JKU sowie der Donau-Universität Krems geschaffen werden.

Ein Schwerpunkt ist dabei die Entwicklung von innovativen (rechtlichen) Konzepten für das allgemeine Verwaltungsverfahrensrecht (zB automatische, auch KI-basierte Erledigungen, digitale Verwaltung-Bürger*innen-Interaktion etwa mittels Chatbots sowie verfahrensrechtliche Experimentierräume für die Erprobung digitaler Technologien im Verwaltungsverfahren).

„Digitalisierung ist kein rein technisches Phänomen. Die digitale Transformation betrifft Gesellschaft, Wirtschaft und den Staat. Das BMDW-Projekt „Digitales Amt – Legistik“ soll die organisatorischen, technischen und vor allem bundesrechtlichen Grundlagen für die digitale Verwaltung der Zukunft schaffen.“