schließen

Handbuch Zoll und Verbrauchsteuern.

Projektleitung:

  • Assoz. Univ.-Prof. Dr. Thomas Bieber
    Institut für Finanzrecht, Steuerrecht und Steuerpolitik
  • Mag.a Stefanie Judmaier
    Bundesministerium für Finanzen
  • Univ.-Prof. Dr. Walter Summersberger
    Institut für Finanzrecht, Steuerrecht und Steuerpolitik

Das Zollrecht ist systematisch gesehen Teil des Abgabenrechts, weist aber andererseits zahlreiche Besonderheiten auf. Verbrauchsteuern sind Abgaben, die den Verbrauch ausgewählter Verbrauchsgüter (zB Mineralöl, Tabakwaren oder Alkohol) belasten. Zölle und Verbrauchsteuern spielen in der Praxis eine wesentliche, wenngleich im Verhältnis zu anderen Steuerarten noch wissenschaftlich verhältnismäßig wenig beleuchtete Rolle. Dessen ungeachtet sind Zölle und Verbrauchsteuern „für die meisten SteuerrechtlerInnen ein Buch mit sieben Siegeln“ und haben bislang in den Steuerwissenschaften nur vereinzelt eine vertiefte Behandlung erfahren.

Das Handbuch soll zur Schließung dieser Lücke beitragen und insbesondere auch die Querverbindungen des Zoll- und Verbrauchsteuerrechts zum Umsatzsteuerrecht, Verfahrensrecht und Finanzstrafrecht sichtbar machen. Im Mittelpunkt der Betrachtung steht dabei immer die Verfahrensposition des Rechtsunterworfenen, der auch als „Beliehener“ in einem Mehrebenensystem handeln kann.

„BREXIT, CO2-Grenzsteuern, Sanktionen und Strafzölle: Zoll und Verbrauchsteuern sind verfahrensrechtlich geprägte und eingriffsintensive Materien, umso wichtiger ist ihre wissenschaftliche Durchdringung.“
Univ.-Prof. Dr. Walter Summersberger/Assoz. Univ.-Prof. Dr. Thomas Bieber