schließen

Vortrags- und Workshopangebot für Oberstufe im Themenbereich Gesellschaft.

Geschichte

Hat die Globalisierung eine Vergangenheit?

Der Vortrag soll einen Eindruck davon vermitteln, dass die vielbeschworene Globalisierung nicht wirklich "neu" ist, sondern nur eine neue "Stufe" der jahrhundertealten Verflechtungen der unterschiedlichen Weltreligionen darstellt. Migrationsbewegungen, aber auch das Wandern von Ideen stehen dabei im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Vortragender: Univ.-Prof. Dr. Marcus Gräser
Vortragsart: Vortrag

Workshopdetails

VORTRAGSNUMMER

101

KAPAZITÄT

max. 200 Personen

DAUER

30-45 Min.

Soziologie

Frauen können nicht einparken, Männer nicht zuhören?

Über die gesellschaftliche Konstruktion von Geschlecht: Stereotype und Vorurteile über Frauen und Männer halten sich hartnäckig, sie werden oftmals durch biologische Unterschiede erklärt. In dieser Veranstaltung soll aufgezeigt werden, dass die Differenzen und Ungleichheiten zwischen Geschlechtern nicht naturgegeben, sondern gesellschaftlich konstruiert sind.

Vortragende: Dr.in Kristina Binner
Vortragsart: Vortrag mit interaktiven Elementen und Workshop

Workshopdetails

VORTRAGSNUMMER

102

KAPAZITÄT

max. 40 Personen

DAUER

45-90 Min.

Wer lebt wie gut in Österreich? Eine soziologische Annäherung

Das Vermögen in Österreich ist ungleich verteilt, wie aus dem aktuellen Sozialbericht hervoreht. Österreich gehört zu den reichsten Ländern der Erde. Jedoch nimmt der Anteil der Menschen, die in Armut leben zu. Was sind die Gründe dafür? Was sind effektive Maßnahmen der Armutsbekämpfung? Der Vortrag bietet einen Einblick in Fragen, Felder und Herausforderungen der Armutsforschung.

Vortragender: Ass.-Prof. Dr. Alfred Grausgruber
Vortragsart: Vortrag mit Diskussion

Workshopdetails

VORTRAGSNUMMER

103

KAPAZITÄT

ohne Beschränkung

Wie ungleich sind die Lebenschancen in Österreich verteilt?

Soziale Ungleichheit hat viele Gesichter und zeigt sich u.a. ungleichen Bildungs- und Gesundheitschancen oder Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern. Welche Faktoren bestimmen Unterschiede in den Lebenschancen? Welche Rolle spielen dabei Bildungszertifikate oder ein Migrationshintergrund? Der Vortrag bietet Einblicke in zentrale Fragen und Herausforderungen der soziologischen Ungleichheitsforschung, zeigt anhand eines konkreten Themenfeldes Ergebnisse aus wissenschaftlichen Studien und thematisiert das Verhältnis von politischen Maßnahmen und der (Re-)Produktion sozialer Ungleichheitsverhältnisse.

Vortragender: Univ.-Prof. Dr. Johann Bacher und Team
Vortragsart: Vortrag mit Diskussion

Workshopdetails

VORTRAGSNUMMER

104

KAPAZITÄT

ohne Beschränkung

DAUER

45-90 Min.

Wie verändert die Digitalisierung die Gesellschaft? Und wie nutzt die Gesellschaft die Digitalisierung?

Die gesellschaftlichen Veränderungen durch die zunehmende Digitalisierung zahlreicher Lebensbereiche - von Arbeitsorganisation über Meinungsaustausch bis hin zur PartnerInnensuche - rücken immer stärker in den Fokus soziologischer Forschung. Dabei stehen den positiven Aspekten des Internets auch problematische Entwicklungen wie Entgrenzung, Überwachung und Individualisierung gegenüber. Diese Veranstaltung bietet einen Einblick in aktuelle Forschungsfelder der Soziologie im Bereich der Digitalisierung.

Vortragender: Mag. Eduard Müller
Vortragsart: Vortrag mit interaktiven Elementen und Diskussion

Workshopdetails

Vortragsnummer

105

Kapazität

40 Personen

Dauer

45-90 Min.

Gesellschafts- und Sozialpolitik

Die Europäische Union und Österreich: Was kann ein kleines Land bewirken?

Im Workshop soll erarbeitet werden, inwieweit bzw. in welcher Form Österreich in den zentralen EU-Institutionen vertreten und somit an der Politikgestaltung auf europäischer Ebene beteiligt ist.

Vortragsart: Workshop auf Basis ausgewählter Kurztexte
Vortragende: Mag. Hansjörg Seckauer und Mag. Dr. Harald Stöger

Workshopdetails

Vortragsnummer

106

Kapazität

30 Personen

Dauer

90 Min.

Demokratie ist gleich Demokratie?

Demokratie ist heute die am meisten verbreitete Regierungsform der Welt und Grundlage für den politischen Alltag in Österreich. Doch wie funktioniert eine Demokratie und funktionieren die unterschiedlichen demokratischen Länder alle gleich? Was unterscheidet zudem ein demokratisches politisches System von einem autoritären Staat? Sind Länder wie Russland, die Türkei und die USA unter Trump noch echte Demokratien? Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern wollen wir mit Hilfe von interaktiven Elementen hierauf Antworten erarbeiten.

Vortragsart: Vortrag mit interaktiven Elementen und Diskussion
Vortragende: Ass.-Prof. Dr. Tobias Wiß, Carmen Walenta, MA und Felix Wohlgemuth, MSSc

Workshopdetails

Vortragsnummer

107

Kapazität

40 Personen

Dauer

45-90 Min.