Page Areas:



Additional Information:

New Release 2014

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Atzmüller Roland, Aktivierung der Arbeit im Workfare-Staat; Arbeitsmarktpolitik und Ausbildung nach dem Fordismus ...  more of New Release 2014 (Titel)

New Release 2014

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Atzmüller Roland, Aktivierung der Arbeit im Workfare-Staat; Arbeitsmarktpolitik und Ausbildung nach dem Fordismus ...  more of New Release 2014 (Titel)

New Release 2014

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Atzmüller Roland, Aktivierung der Arbeit im Workfare-Staat; Arbeitsmarktpolitik und Ausbildung nach dem Fordismus ...  more of New Release 2014 (Titel)

New Release 2014

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Für sich und andere sorgen. Krise und Zukunft von Care in der modernen Gesellschaft. Brigitte Aulenbacher / Maria Dammayr (Hrsg.) ...  more of New Release 2014 (Titel)

New Release 2014

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Für sich und andere sorgen. Krise und Zukunft von Care in der modernen Gesellschaft. Brigitte Aulenbacher / Maria Dammayr (Hrsg.) ...  more of New Release 2014 (Titel)

New Release 2014

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Für sich und andere sorgen. Krise und Zukunft von Care in der modernen Gesellschaft. Brigitte Aulenbacher / Maria Dammayr (Hrsg.) ...  more of New Release 2014 (Titel)

New Release 2014

Hier den Alternativtext zum Bild eingeben!

Atzmüller Roland, Aktivierung der Arbeit im Workfare-Staat; Arbeitsmarktpolitik und Ausbildung nach dem Fordismus ...  more of New Release 2014 (Titel)


Position Indication:

Content

231.333 - SE: Theoriewerkstatt, Atzmüller

Sorry, this page is currently not available in English. Below you will find the contents in German.

Fach

Theoriewerkstatt Soziologie

LVA.Nr.: / LVA.Klasse:

231.333 / 905THESWRKS15

Lehrveranstaltung:

SE - Theoriewerkstatt

Leitung:

Roland Atzmüller; (roland.atzmueller@jku.at)

LV-Stunden / ECTS:

02 / 06

Anmeldung / Termine / Raum:

http://www.kusss.jku.at

Anmeldevoraussetzung:

keine (die Zulassung zum Studium vorausgesetzt)

Ziele
Die Lehrveranstaltung fördert die Fähigkeit, eigenständig mit und an Theorie zu arbeiten, wobei verschiedene Varianten im Wechsel oder in Verbindung miteinander verfolgt werden: Zum einen geht es darum, mittels Begriffen, Konzepten oder Modellen aus der soziologischen Theorie der sozialen Realität Sinn und Bedeutung einzuschreiben. Erfahrbar wird, dass sich in diesem interpretierenden Prozess Verstehen von Phänomenen und Prozessen entwickelt. In der Vermittlung dieses hermeneutischen Moments sozialwissenschaftlicher Theorie wird die grundlegende Einsicht in die Theoriebedürftigkeit von empirischen Daten erkennbar. Ebenso der Umstand, wie empirische Ausschnitte der Realität unter dem Blick unterschiedlicher theoretischer Perspektiven ihre Bedeutung verändern können. Zum anderen werden soziologische Theorien in ihrem zeit- und wissenschaftsgeschichtlichen Kontext, in ihren zentralen Argumentationsfiguren und Begriffen dahingehend betrachtet, wie sie gesellschaftliche Zusammenhänge und Entwicklungen zu erklären vermögen. Es geht in der Arbeit an den Begriffen, Theorienvergleichen, Perspektivierungen der Gesellschaftsanalyse darum, gesellschaftliche Entwicklungen als Herausforderungen der Theorie aufzunehmen und Vorgehensweisen, Erträge, Reichweiten soziologischer Theorien auszuloten.

Lehrinhalte
Die Inhalte variieren je nach den in einer Lehrveranstaltung behandelten empirischen Gegenständen und/oder den jeweils behandelten theoretischen Zugängen.

Methoden
Je nach didaktischem Konzept können folgende Methoden zum Einsatz kommen: Textstudium, Gruppenarbeiten, Präsentation durch Studierende, Diskussion zu den jeweiligen Themen.

Beurteilungskriterien
Je nach didaktischem Konzept wird eines oder mehrere der folgenden Kriterien angewendet: Anwesenheit, Hausübungen, Präsentationen, Seminararbeit.

Literatur
Wird jedes Semester bekannt gegeben.

Abhaltungssprache
deutsch