schließen

Erlass des Studienbeitrags.

Gemäß § 92 Abs. 1 UG 2002 und § 2b Studienbeitragsverordnung 2004 sind folgende Erlassgründe vorgesehen:

Kinderbetreuung

Die überwiegende Betreuung von im eigenen Haushalt lebenden Kindern bis zum 7. Lebensjahr bzw. Schuleintritt

Nachweis: Geburtsurkunde des Kindes, eigener Meldezettel und der des Kindes, wobei die angegebenen Adressen übereinstimmen müssen und die Meldezettel zu Semesterbeginn nicht älter als 3 Monate sein dürfen, sowie eine eidesstattliche Erklärung, dass das Kind überwiegend von der/dem Studierenden betreut wurde.

Eine Änderung der Lebensumstände ist dem Zulassungsservice umgehend und unaufgefordert zu melden.

zu den Antragsformularen

Schwangerschaft

Eine durch Schwangerschaft verursachte Hinderung an der Fortführung des Studiums für zumindest zwei Monate im Semester

Nachweis: aktuelle Bestätigung eines Facharztes

zu den Antragsformularen

Krankheit

Eine durch Krankheit verursachte Hinderung an der Fortführung des Studiums für zumindest zwei Monate im Semester

Nachweis: aktuelle Bestätigung eines Facharztes

zu den Antragsformularen

Studienbeihilfe

Bezug der Studienbeihilfe gemäß Studienförderungsgesetz 1992 im vergangenen oder laufenden Semester

Nachweis: Bescheid der Studienbeihilfebehörde

Antragsformular

Behinderung

Ein Behinderungsgrad von zumindest 50%

Nachweis: Behindertenausweis des Bundessozialamtes

Antragsformular

Präsenz- oder Zivildienst

Nachweis: Bestätigung des Militärkommandos bzw. der Zivildienstserviceagentur. Der Nachweis des Einberufungsbefehls ist nicht ausreichend.

Wurde für die Zeiten des Präsenz- oder Zivildienstes eine Beurlaubung in Anspruch genommen, wird der Studienbeitrag aus diesem Grund nicht für ein weiteres Semester erlassen

Antragsformular

Mobilitätsprogramm

Nachweisliche Absolvierung von Studien- oder Praxiszeiten im Rahmen eines transnationalen EU-, staatlichen oder universitären Mobilitätsprogrammes

Nachweis: Bestätigung der/des zuständigen Koordinatorin/Koordinators oder Zuerkennungsschreiben

Antragsformular

Gegenseitiger Erlass

Ein universitäres Partnerschaftsabkommen der JKU Linz mit einer vom ordentlichen ausländischen Studierenden zuletzt besuchte Universität, welches einen gegenseitigen Erlass des Studienbeitrags enthält

Nachweis: Partnerschaftsvertrag

Antragsformular

Erwerbstätigkeit

ACHTUNG: neue Regelung ab dem WS 2018/2019

Ein Antrag auf Erlass des Studienbeitrages aufgrund Erwerbstätigkeit ist ab dem WS 2018/2019 nicht mehr möglich, da der betreffende Erlasstatbestand vom Verfassungsgerichtshof mit Wirkung vom 30.6.2018 ersatzlos aufgehoben wurde.

Für eine bestimmte Gruppe bisher erlassberechtigter erwerbstätiger Studierender wird es an der JKU voraussichtlich eine an Leistungskriterien und soziale Aspekte geknüpfte Stipendienregelung geben. Ein diesbezüglicher Antrag wird aber nach Maßgabe der noch zu beschließenden Richtlinien erst nach Ablauf des jeweiligen Studienjahres, das heißt für das Studienjahr 2018/19 frühestens im Herbst 2019, gestellt werden können.

Zusätzlich zu den gesetzlichen Erlassgründen können folgende vom Rektorat der JKU Linz festgelegten Erlassgründe geltend gemacht werden:

"SchülerInnen an die Unis"

SchülerInnen, die im Rahmen des Programms "SchülerInnen an die Unis" des Österreichischen Zentrums für Begabtenförderung und Begabtenforschung an der JKU Linz (als außerordentliche Studierende) anrechenbare Lehrveranstaltungen besuchen;
 

ÖH-Funktion


Studierenden, die in der studienbeitragsfreien Zeit zumindest ein Semester die Tätigkeit als Studierendenvertreterin/Studierendenvertreter iSd. HSG 2014 (BGBl. I Nr. 45 idgF.) an der JKU Linz ausgeübt haben, für die Dauer ihrer Funktionsperiode, insgesamt jedoch für höchstens vier Semester. Als Nachweis ist eine Bestätigung über Art und Dauer der Funktion von der Vorsitzenden/vom Vorsitzenden der Universitätsvertretung der JKU Linz vorzulegen. Ein Erlass auf Grund ÖH-Tätigkeit ist auch in einem außerordentlichen Studium möglich.

 

Besuch von Lehrgängen der Studienberechtigungsprüfung

Nachweis: Einzahlungsbestätigung der Kursbeiträge (Rechnung);

MORE-Studierende

Außerordentliche Studierende, die Teilnehmerinnen/Teilnehmer der uniko-Initiative "MORE" (Studienkennzahl 992/956) sind.