schließen

Internationale Vorbildung Doktorat/PhD.

Hast du deinen Studienabschluss nicht in Österreich erworben und willst an der JKU noch eins draufsetzen, dann folge hier den weiteren Schritten zur Zulassung zum Studium!

Mit einem internationalem Studienabschluss kannst du dich zu einem Doktorat-Studium an der JKU einschreiben, wenn du vorab um Zulassung zu deinem gewünschten Studium angesucht hast und dein Ansuchen genehmigt wurde.

Im Zulassungsverfahren wird geprüft, ob dein internationaler Studienabschluss an der JKU zur Zulassung zu einem fachlich entsprechenden Doktorat/PhD berechtigt. Dabei werden nicht nur formale Kriterien geprüft, sondern auch die inhaltlichen Voraussetzungen kontrolliert. Dazu werden entsprechende Dokumente benötigt, die gemeinsam mit dem Antragsformular im Zulassungsservice abzugeben sind.

Eine detaillierte Beschreibung der benötigten Dokumente sowie Erfordernisse über die Form der Dokumente findest du weiter unten aufgelistet.

Welche Dokumente brauche ich?

Antragsformular

Das Antragsformular ist vollständig auszufüllen und eigenhändig zu unterschreiben.

Antrag einreichen

Das Formular kann entweder per Post oder persönlich im Zulassungsservice abgegeben werden. Anträge, die per E-Mail geschickt werden, werden nicht akzeptiert.

Die Dokumente sind gemeinsam mit dem Antragsformular abzugeben.

Nachweis über bereits absolvierte Vorstudien

Benötigt werden die Nachweise über das absolvierte Master- oder Diplomstudium:

  • Verleihungsurkunde
  • Prüfungszeugnisse mit Angabe der Prüfungsgegenstände, Noten und Wochenstunden
  • Curriculum

Wurde eine Abschlußarbeit angefertigt, ist auch ein Abstract bzw. eine Kurzzusammenfassung miteinzureichen.

Kopie des Reisepasses

Es werden ausschließlich solche amtlichen Ausweise akzeptiert, welche sowohl ein Lichtbild als auch die Unterschrift des Inhabers/der Inhaberin enthalten.

Das Ergebnis der Antragsprüfung wird der/dem Antragsteller/in per Bescheid mitgeteilt. Originale Unterlagen, die bei Antragstellung eingereicht wurden, werden spätestens mit dem Zulassungsbescheid zurückgeschickt.

Die Bearbeitung eines Zulassungsantrages dauert mehrere Wochen. Der Antrag auf Zulassung zu einem Studium ist daher rechtzeitig vor dem gewünschten Studienbeginn einzureichen.

Die Antragstellung um Zulassung zum Studium ist kostenlos. Eine Antragstellung über eine Agentur oder eine Vermittlungsorganisation ist rechtswidrig.

Weiterführende Informationen

Wann kann ich einen Antrag auf Zulassung stellen?

Die Anträge auf Zulassung zum Doktoratstudium können ganzjährig erfolgen. Wir empfehlen allerdings die Antragstellung in den unten angegebenen Fristen:

     
Sommersemester 2019 Wintersemester 2019/2020 Sommersemester 2020
1. Dezember 2018 - 5. Februar 2019 1. Mai 2019 - 30. Juni 2019 6. September 2019 - 30. November 2019

Dokumente beglaubigen

Die ausländischen Dokumente müssen in jedem Fall im Original oder in beglaubigter Kopie eingereicht werden. Abhängig von dem Ausstellungsstaat des jeweiligen Reifeprüfungszeugnis müssen die Dokumente noch zusätzlich auf die Echtheit beglaubigt werden:

1. Bei Zeugnissen aus den folgenden Ländern entfallen aufgrund bilateraler Abkommen die Beglaubigungen auf die Echtheit (Dokumente müssen aber im Original oder in beglaubigter Kopie eingereicht werden):

Bosnien und Herzegowina

Liechtenstein

Serbien

Bulgarien

Mazedonien

Slowakei

Deutschland

Montenegro

Slowenien

Estland

Niederlande

Tschechische Republik

Finnland

Norwegen

Ungarn

Frankreich

Polen

 

Italien

Rumänien

 

Kroatien

Schweden

 

2. Urkunden aus den Vertragsstaaten des so genannten „Haager Beglaubigungsabkommens“ müssen mit der APOSTILLE beglaubigt werden. Die Beglaubigung in Form der Apostille wird durch das Außenministerium des Ausstellungsstaates des betreffenden Dokumentes oder einer vom Außenministerium dazu berechtigten Behörde ausgestellt. Die Apostille ist in jedem Fall im Original vorzulegen.

Die Vertragsstaaten des „Haager Beglaubigungsabkommens“ sind:

Albanien

Honduras

 

Andorra

Indien

Panama

Angola

Irland

Paraguay

Antigua und Barbuda

Island

Peru

Argentinien

Israel

Portugal

Armenien

Japan

Russische Förderation

Aserbaidschan

Kap Verde

Samoa

Australien

Kasachstan

San Marino

Bahamas

Kolumbien

São Tomé und Principe

Bahrain

Korea, Republik

St. Christopher und Nevis

Barbados

Lesotho

St. Kitts und Nevis

Belarus

Lettland

St. Lucia

Belgien

Liberia

St. Vincent und die Grenadinen

Belize

Litauen

Schweiz

Botsuana

Luxemburg

Sychellen

Brasilien

Malawi

Spanien

Brunei Darussalam

Malta

Südafrika

Chile

Marokko

Suriname

China (nur Hongkong und Macao)

Marschallinseln

Swasiland

Costa Rica

Mauritius

Tonga

Dänemark

Mexiko

Trinidad and Tobago

Dominica

Moldawien (Moldau)

Türkei

Ecuador

Monaco

Ukraine

El Salvador

Mosambik

Uruguay

Fidschi

Namibia

Vanuatu

Georgien

Neuseeland

Venezuela

Grenada

Nicaragua

Vereinigte Staaten

Griechenland

Niue

Vereinigtes Königreich

Guyana

Oman

Zypern

     

3. Sofern kein Abkommen bezüglich Beglaubigungen besteht – also bei allen Staaten die zuvor nicht genannt wurden - sind die Dokumente (Zeugnisse) in jedem Fall auf die Echtheit beglaubigt durch die zuständige Behörde des Ausstellungsstaates (Außenministerium) und letztbeglaubigt durch die österreichische Vertretungsbehörde (österreichische Botschaft), vorzulegen.

ACHTUNG:
Die Beglaubigung von Urkunden bestimmter Staaten kann vom Österreichischen Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres ausgesetzt werden, wenn keine zuverlässige Überprüfung der Echtheit oder inhaltlichen Richtigkeit dieser Urkunden gewährleistet werden kann. In diesem Fall darf die Österreichische Botschaft Urkunden eines solchen Staates nicht beglaubigen. Sind Ihre Zeugnisse von einem dieser Staaten ausgestellt, ist eine Beglaubigung daher nicht möglich. Ein Verfahren um Zulassung zum Studium an der Johannes Kepler Universität Linz kann aus diesem Grund derzeit nicht durchgeführt werden.
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äusseres

Deutschnachweise

Personen, deren Erstsprache nicht die Sprache ist, in welcher das Studium abgehalten wird, haben die für den erfolgreichen Studienfortgang notwendigen Kenntnisse dieser Sprache nachzuweisen. Welches Sprachniveau für welches Studium erforderlich ist und welche Nachweise erbracht werden können, ist hier aufgelistet:

Sprachnachweise

Zum Zeitpunkt der Antragstellung müssen in jedem Fall Sprachnachweise zumindest im Ausmaß des Niveaus A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) des Europarats vorgewiesen werden.

Folgende Diplome/Zertifikate werden als Nachweis für A2 anerkannt:

  • Österreichisches Sprachdiplom Deutsch

ÖSD Zertifikat A2 (ZA2)

ÖSD-Integrationsprüfung A2 (IP A2)

  • Österreichischer Integrationsfonds

ÖIF-Test A2

ÖIF-Integrationsprüfung A2

Deutsch-Test für Österreich (DTÖ) A2/B1

  • Goethe Institut  

     Goethe Zertifikat A2

     Goethe Zertifikat A2: Fit in Deutsch

  • telc

     telc Deutsch A2

     telc Deutsch A2 + Beruf

     telc Deutsch A2 Schule

     telc Deutsch-Test für Zuwanderer A2/B1

     telc Deutsch-Test für Zuwanderer A2/B1 Jugendintegrationskurs

  • Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang DSH1
  • Deutsches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz DSD I
  • Test Deutsch als Fremdsprache (Test DaF)
  • Positiv absolvierte Sprachkurse der JKU auf dem Niveau A2.2

Die Sprachzertifikate dürfen zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht älter als 2 Jahre sein.

 

An der JKU werden zur Vorbereitung auf die Ergänzungsprüfung in Deutsch entsprechende Deutschkurse angeboten. Eine Übersicht über das Kursangebot ist im KUSSS zu finden. Bewerberinnen und Bewerbern, deren Bildungs- oder Muttersprache nicht Deutsch ist, wird empfohlen, sich bereits vor der Einreise nach Österreich die erforderlichen Deutschkenntnisse anzueignen.

Bei Studienrichtungen, die komplett in englischer Sprache unterrichtet werden, müssen vor dem Beginn des Studiums keine Deutschkenntnisse nachgewiesen werden.

Übersetzungen fremdsprachiger Dokumente

Fremdsprachigen Dokumenten (sofern diese nicht von der zuständigen Behörde auf englisch ausgestellt wurden) sind deutsche Übersetzungen eines in Österreich gerichtlich beeideten Dolmetschers beizufügen. Werden die Dokumente im Ausland von einem beeideten Dolmetscher übersetzt, sind die Übersetzungen auf dieselbe Weise wie die Dokumente zu beglaubigen.

Zulassungsfristen

Mit dem positiven Zulassungsbescheid ist die Zulassung zum Studium innerhalb der im Bescheid angegebenen Semester vorzunehmen.