Covid-19

Auslandsaufenthalte in Zeiten der Corona-Pandemie: Was du wissen und beachten sollst!

Auslandsaufenthalte sind weiterhin möglich, in Zeiten wie diesen ist aber Flexibilität mehr denn je gefragt.

Wenn du jetzt einen Auslandsaufenthalt planst, beachte Folgendes:

  • Auch in Zeiten der COVID-19-Pandemie kannst du einen Auslandsaufenthalt absolvieren. Dir sollte aber bewusst sein, dass du je nach Zielort und Situation vor Ort folgenden Gefahren ausgesetzt sein kannst:
    • Gefahr, dass die Infektionssituation im Zielland im Zeitraum des Auslandsaufenthalts merklich schlechter ist als in Österreich (höhere Inzidenz, neue Virus-Varianten, schlechtere Gesundheitsversorgung, überlastete Spitalskapazitäten) und damit ein relativ höheres Risiko besteht, an COVID-19 zu erkranken bzw. gar zu sterben.
    • Mögliche negative Auswirkungen auf den Krankenversicherungsschutz.
    • Mögliche fehlende Rückholmöglichkeiten im Krankheitsfall sowie Aufwendungen, die durch den Rücktransport oder Verwandtenbesuche erforderlich werden.
    • Gefahr, dass der Auslandsaufenthalt aufgrund der Situation und/oder den Bestimmungen im Zielland kurzfristig storniert werden muss und nicht erstattungsfähige Kosten entstehen.
    • Gefahr, dass der Auslandsaufenthalt aufgrund von COVID-19-Maßnahmen im Zielland nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt.
    • Gefahr, dass durch Stornierungen oder Erkrankungen Studienverzögerungen eintreten.
  • Die JKU übernimmt keine Haftung für eventuell entstandene Schäden.
  • Beobachte daher die Situation im jeweiligen Gastland und informiere dich auf der Website des Außenministeriums über die aktuelle Lage sowie Reisewarnungen und Reisebeschränkungen.
  • Erkundige dich bezüglich der Rahmenbedingungen für Versicherungsschutz, die im Falle einer Erkrankung und für Ein- und Ausreise bestehen.
  • Einige Universitäten haben Studierendenmobilität ausgesetzt oder bieten nur online-Lehre an. Informiere dich auf der Website der Gastuniversität über die jeweilige Handhabung. Eine Übersicht über den Status an europäischen Universitäten erhältst du auch hier.
  • Sollte sich die Situation kurzfristig ändern und du kannst/willst den Auslandsaufenthalt nicht antreten wirkt sich das nicht negativ auf künftige Bewerbungen um einen Austauschplatz oder um ein Auslandsstipendium an der JKU aus. Unter Umständen ist auch eine Verschiebung des Auslandsaufenthaltes möglich. Das Auslandsbüro unterstützt dich beim Abklären deiner Optionen. 
  • Es gibt keine Förderungen für ein reines online-Studium von zu Hause aus.