schließen

Bachelorstudium
Elektronik und Informationstechnik.

Autonome Autos, Drohnen, Smartphones - als Electrical Engineer baust du ihre Chips, Sensoren & Automatisierungs- technik. Mit Elektronik und Informationstechnik studierst du DIE Schlüsseltechnologie der industriellen Revolution 4.0.

Wie werden Drohnen oder Medizinelektronik gebaut? Wie bekommst du Technik und Künstliche Intelligenz auf allerkleinsten Raum? Wie spielen Software und Hardware zusammen?

Im Bachelorstudium Elektronik und Informationstechnik (ELIT) lernst du, wie kleinste elektronische Geräte gebaut werden, wie du sie vernetzt kommunizieren lässt und ihre Daten verarbeitest. Du erforschst, wie du sie mit Künstlicher Intelligenz speist und in größere Systeme einfügst.

Chips, Sensoren, elektrische Schaltkreise - ihr Aufbau, ihre Funktion und Datenübertragung werden dein Spielplatz. Du entwirfst neue Systeme und Problemlösungen, die im Alltag gebraucht werden (in Smartphones, Laptops, Autos, etc.) oder in Krankenhäusern und der Industrie 4.0 eingesetzt werden. Elektronik und Informationstechnik sind die Grundlagen jeglicher Datenauswertung und machen unsere moderne Welt erst möglich. 

Das Studium baut auf den breiten Grundlagen der Ingenieurs- und Naturwissenschaften auf: Elektrotechnik, Informatik, Physik und Mathematik.

Key Facts

Abschluss

Bachelor of Science (BSc)

Studiendauer

6 Semester

ECTS

180 Punkte

Sprache

Deutsch (Level B2)

Studienort

Linz

Studienform

Vollzeit

Anmeldung zum Studium Du willst dir einen Studienplatz sichern?
Informiere dich über die Anmeldung, Zulassung und Fristen.

Jetzt informieren

Was das Studium besonders macht

  • Unsere Strukturen lassen es zu, dass du bereits als Bachelorstudierende*r zusammen mit erfahrenen Kolleg*innen im Labor an Messaufbauten und Versuchen arbeiten kannst.
  • Unsere Professor*innen sind weltweit stark mit der Industrie vernetzt. Sie bringen dir Aufgaben aus realen Problemstellungen und Kooperationsprojekte mit der Industrie.
  • Fasziniert dich ein Thema besonders? Dann bieten wir dir den Raum deinem Interesse nachzugehen. Vertiefe dein Wissen z.B. in der Signalverarbeitung und werde Big Data Analyst oder in Schaltungstechnik und werde Chip Designer.
  • Die für dich relevanten Grundlagen aus Mathematik, Informatik und Physik lernst du u.a. mit Kolleg*innen dieser Studienrichtungen in gemeinsamen Vorlesungen. So kannst du dir auch ein fächerübergreifendes Netzwerk am JKU Campus aufbauen.
  • Starte mit ELIT - studiere viele Möglichkeiten: Du startest dein Studium gemeinsam mit Mechatroniker*innen und Maschinenbauer*innen. Du schnupperst in alle Bereiche und kannst nach dem ersten Studienjahr problemlos auch in die Studien Mechatronik oder Maschinenbau wechseln.

Wusstest du, dass...?

Ziemlich sicher empfängst du deine Nachrichten am Smartphone mit Hilfe eines in Linz entwickelten Chips. Spin Offs der JKU haben diese global eingesetzten Chips entwickelt. Auch Linzer Radar-Abstands-Sensoren für Autos haben einen aktuellen Weltmarktanteil von ca. 50%.

Die Studienschwerpunkte

Du erhältst eine fundierte Ausbildung in Mathematik, Elektrotechnik und Informatik sowie in Hard- und Softwaredesign:

  • Mikroelektronik, Mikrosystemtechnik und Schaltungstechnik: Hier dreht sich alles um Chips (integrierte Schaltungen), die kleinsten elektronischen Schaltungen und Systeme.
  • Nachrichten- und Hochfrequenztechnik: Du beschäftigst dich mit der Aufnahme, Übertragung und Speicherung von Daten sowie mit der Entwicklung von Schaltungen.
  • Signal- und Informationsverarbeitung: Hier lernst du empfangene bzw. gemessene technische Informationen auszuwerten und die gewonnenen Daten richtig einzuschätzen.
  • Messtechnik und Sensorik: Hier steht die Messung von Veränderungen technischer Systeme im Mittelpunkt.
  • Automatisierungs- und Antriebstechnik: Du lernst, wie du Maschinen steuern und regeln kannst und machst sie damit "smarter".
  • Medizin- und Bioelektronik: Du lernst u.a. Chips zu entwickeln, die Krankheiten noch schneller entdecken oder baust Prothesen, die der Mensch selber steuern kann - z.B. eine künstliche Hand.
  • Moderne Physik, Informatik: Zusätzlich erhältst du spannendes Wissen aus der modernen Physik und wichtige Programmierkenntnisse.

Das lernst du in diesem Studium

Der Bachelor ELIT stellt die Grundlagen in den Mittelpunkt. Diese bilden das Fundament deiner späteren wissenschaftlichen Arbeit bzw. Ingenieurstätigkeit. Als Bachelorabsolvent*in verfügst du über:

  • Umfassende Kenntnisse und Fähigkeiten in den mathematisch-naturwissenschaftlichen und fachtheoretischen Disziplinen. Du kannst diese auf praktische Aufgabenstellungen effizient anwenden. Du trainierst die richtige Herangehensweise an technische Problemstellungen und schärfst deine Intuition welcher Lösungsansatz für welche Herausforderung geeignet ist.
  • Wissen, wie du Künstliche Intelligenz in praxisnahen Systemen anwendest, z.B. Chips in Smartphones oder Fahrassistenzsystemen
  • Analytisches Denken und technisches Verständnis, damit du Probleme von Grund auf analysieren, verstehen und lösen kannst - auch fächerübergreifend in allen Bereichen der Wirtschaft, Verwaltung, Bildung und Gesellschaft.
  • Eine Spezialisierung auf international anerkanntem wissenschaftlichen Niveau in einem Teilgebiet der Elektronik und Informationstechnik
  • Hohe soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, Führungskompetenz und ein großes Maß an Eigenverantwortung

ELIT hat viele Vertiefungsgebiete, wie etwa Chipentwicklung, Nachrichtentechnik, Sensorik, Regelungstechnik, Signal- und Informationsverarbeitung bis hin zur Künstlichen Intelligenz. Im Masterstudium kannst du dich dann intensiv mit deinen bevorzugten wissenschaftlichen Bereichen auseinandersetzen. Du wirst dann auch deine ersten eigenständigen Forschungsarbeiten durchführen.

JKU Studentin Sabrina erzählt vom Elektronik und Informationstechnikstudium

Lass dir von Sabrina einen Einblick in den Uni-Alltag als ELIT-Student*in geben. Weitere Videos und Einblicke zum Bachelorstudium ELIT findest du beim Linz Institute of Technology.

Deine Berufsaussichten

Als Elektroniker*in und Informationstechniker*in machst du Karriere in der klassischen Elektronik- oder KFZ-Industrie, genauso wie in der Medizintechnik oder Kommunikationsbranche. Die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Komponenten, Systemen und Software zählen dabei zu deinen Hauptaufgaben. Hier einige konkrete Beispiele:

  • Kommunikation: Du entwickelst Chips für Smartphones der nächsten Generation.
  • Medizin und Gesundheitswesen: Du entwickelt Chips auf denen unzählige chemische Operationen durchgeführt werden oder du entwickelst Algorithmen für Ultraschallgeräte. Damit revolutionierst du die medizinische Diagnostik.
  • Autonomes Fahren: Gemeinsam mit Expert*innen in Künstlicher Intelligenz (KI) verbesserst du die Sicherheit des autonomen Fahrens durch zuverlässige Erkennung von anderen Verkehrsteilnehmer*innen. Du entwickelst dafür z.B. Radarsensoren.
  • Entwicklungsingenieur*in: Mit deinen Systemen werden Aufgaben effizient und zuverlässig gelöst oder du sorgst dafür, dass die Produkte einer Firma alle nötigen Voraussetzungen erfüllen.
  • System Designer*in: Du sorgst dafür, dass die Produkte einer Firma sich optimal in ein übergeordnetes Produkt einfügen oder, dass Komponenten reibungslos miteinander kommunizieren. Du entwickelst Lösungen für knifflige Kundenwünsche. Du sorgst dafür, dass Programmierer*innen, Entwickler*innen, und andere Expert*innen effektiv zusammenarbeiten. 
  • Start Up: Mit deiner originellen Idee gründest du dein eigenes Unternehmen.

ELIT-ABSOLVENTINNEN SIND GEFRAGT!

Dank exzellenter Forschung und Lehre rückt Linz immer mehr in den Blick internationaler Hightech-Konzerne.
Lies mehr dazu im OÖN-Artikel (PDF).

„Elektronik und Informationstechnik bilden die Grundlage unserer Computer, Smartphones, der Elektronik im Auto sowie der allgegenwärtigen smarten Technologien. Unsere Absolvent*innen entwickeln die Technik von morgen!“
Univ.-Prof. Dr. Mario Huemer

Aufbau des Studiums

Das Bachelorstudium Elektronik und Informationstechnik setzt sich aus folgenden Bereichen zusammen:

Tortendiagramm in absteigender Reihe zu den Kursschwerpunkten

Studieneingangs- und Orientierungsphase (StEOP)

Zu Beginn des Bachelorstudiums musst du eine StEOP absolvieren. Die StEOP umfasst bestimmte Lehrveranstaltungen, die im Curriculum definiert sind. Vor Abschluss der StEOP kannst du dich nur eingeschränkt für weitere Lehrveranstaltungen anmelden.

Anmeldung zum Studium

Voraussetzungen

Folgende Zulassungsvoraussetzungen musst du erfüllen, um mit dem Bachelorstudium beginnen zu können.

  • Allgemeine Universitätsreife (z.B. Matura)
  • Falls die Studiensprache nicht deiner Erstsprache entspricht, musst du zusätzlich einen Sprachnachweis für Deutsch Level B2 vorlegen.

Noch Fragen?

Dann kontaktiere uns!

Abteilung

Zulassungsservice

Gebäude

Bankengebäude

Raum

1. Stock, Raum 113A/B

Telefon

+43 732 2468 2010

Anmeldung zum Studium Du willst dir einen Studienplatz sichern?
Informiere dich über die Anmeldung, Zulassung und Fristen.

Jetzt informieren

Weiterführende Studienrichtungen

Im Anschluss an das Bachelorstudium kannst du dein Wissen mit folgenden Studienrichtungen vertiefen:

Recht und Wirtschaft für Techniker*innen Masterstudium

Zum Studium

Häufig gestellte Fragen

Ist ELIT ein schwieriges Studium? Was muss ich mitbringen, um erfolgreich zu sein?

Das Wichtigste ist dein Interesse an der Fachrichtung. Ein*e gute*r Ingenieur*in muss natürlich sein*ihr Fachgebiet beherrschen, aber es gehört mehr dazu: Das Berufsleben unserer Absolvent*innen spielt sich hauptsächlich in Teams ab. Ganz wichtig sind daher auch das Präsentieren von Problemlösungen sowie deine Fähigkeit ein Teamplayer zu sein.

Wie kann ich feststellen, ob mir ELIT liegt?

Blickst du manchmal auf dein Smartphone und fragst dich, wie die Daten vom Internet da raufkommen? Fragst du dich, wie die vielen Computerchips in deinem Laptop oder PC hergestellt werden? Möchtest du diese Chips verstehen und mitentwickeln? Wichtig ist deine Neugierde, die technischen Grundlagen hinter verschiedensten Dingen des alltäglichen Lebens verstehen zu wollen.

Wenn du ganz sicher gehen willst, kannst du auch am umfangreichsen Talentförderprogramm Oberösterreichs JKU Young Scientists der Elektronik und Informationstechnik teilnehmen. Als JKU Young Scientist kannst du schon in der AHS Oberstufe oder BHS starten und in die Thematik eintauchen. Du besuchst in deiner Freizeit Workshops zum Fachbereich Elektronik und Informationstechnik an der JKU und hast bereits ersten Kontakt zu Professor*innen und Unileben.

Was ist der Unterschied zwischen dem Studium
"Elektronik & Informationstechnik (ELIT)" und dem
Studium "Elektrotechnik" bzw. "Mechatronik"?

In ELIT liegt der Fokus auf kleineren Schaltungen, kleinere Spannungen und Ströme.

Die Elektrotechnik legt u.a. Schwerpunkte auf große Spannungen und Ströme (z.B. bei großen Elektromotoren; in der Energieübertragung).

Die Mechatronik („Mechanik und Elektronik“) befasst sich mit großen modernen technischen Systemen, die aus mechanischen, elektrischen und elektronischen Teilen aufgebaut sind und über Software gesteuert werden. (z.B. moderne PKWs, Haushaltsgeräte oder Roboter). Die Kerndisziplinen sind: Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik.

Was ist der Unterschied zwischen einem ELIT Studium
an der Universität (JKU) und an einer FH?

Generell lernst du an der Universität nicht nur wissenschaftliche Grundlagen und bestehende Technik anzuwenden, sondern diese auch weiterzuentwickeln. Du lernst, wie man wissenschaftlich arbeitet, forscht und damit neue Wege beschreitet. Damit bist du flexibler und kannst deinem Forscher*innendrang uneingeschränkt ausleben.

Kann ich neben dem Studium arbeiten?

Es kommt oft vor, dass Studierende neben dem Studium in einem Unternehmen oder an der Uni selbst arbeiten. Hierbei sind jedoch geringfügige Beschäftigungen mit wenigen Stunden in der Woche häufiger als Vollzeit-Beschäftigungen. 

Kann ich mich auf das Bachelorstudium Elektronik und
Informationstechnik vorbereiten?

Die JKU bietet Vorbereitungskurse für dieses Studium. Hier wiederholst du Inhalte des Lehrstoffs höherer Schulen in komprimierter Form, perfekt für deine Einstiegsvorlesungen aufbereitet. Dieser Kurs richtet sich v.a. an Studienanfänger*innen. Deine Teilnahme ist freiwillig.

Außerdem startet zu Studienbeginn ein Mentoring-Programm. Professor*innen und Assistent*innen treffen sich mit Studienanfänger*innen in kleinen Gruppen und geben Tipps zum Studium.

 

Noch Fragen? 

Du hast Fragen zum Studium oder brauchst Hilfe bei der Anmeldung? Der JKU Studierendeninfo- und -beratungsservice (SIBS) berät dich gerne!

Ähnliche Studienrichtungen

Diese Studienrichtungen könnten dich auch interessieren: