Wirtschaftspädagogik Diplomstudium.

Dein Wissen über die Wirtschaft und deine pädagogischen Fähigkeiten eröffnen dir ein breites Berufsfeld - vom Management bis zum Lehrberuf!

Mit dem Diplomstudium Wirtschaftspädagogik kombinierst du die klassische Betriebswirtschaftslehre mit Pädagogik, Didaktik und Psychologie. Damit stehen dir viele Wege offen - eine Lehrtätigkeit in einer berufsbildenden mittleren und höheren Schule oder in der Erwachsenenbildung genauso wie eine Karriere in der Wirtschaft.

 

Inhalte dieser Seite

Key Facts

Abschluss

Magistra/Magister der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Mag.a/Mag. rer. soc. oec.)

Studiendauer

9 Semester

ECTS

270 Punkte

Sprache

Deutsch (Level C1)

Studienort

Linz

Studienform

Vollzeit

Anmeldung zum Studium Du willst dir einen Studienplatz sichern?
Informiere dich über die Anmeldung, Zulassung und Fristen.

Jetzt informieren

Was das Studium besonders macht

  • Diplomstudium - Abschluss in nur 9 statt 11 Semestern

  • Mehrfachqualifikation für unterschiedliche Berufsfelder

  • Individuelle Profilbildung über Studienschwerpunkte

  • Vollwertige Ausbildung zur BMHS-Lehrkraft in 9 Semestern

  • Berufsfeldwechsel auch nach mehrjähriger Lehrtätigkeit („Lehramt ohne Einbahnstraße“)

Aufbau des Wirtschaftspädagogik Studiums

Das Diplomstudium Wirtschaftspädagogik setzt sich aus folgenden Bereichen zusammen:

Bitte beachte:

  • Du absolvierst im ersten Studienabschnitt ein einmonatiges und im zweiten Studienabschnitt ein dreimonatiges Schulpraktikum.
  • Aufgrund des Studienumfangs ist eine parallele Berufstätigkeit zeitlich kaum möglich.

Studieneingangs- und Orientierungsphase (StEOP)

Zu Beginn des Diplomstudiums musst du eine StEOP absolvieren. Die StEOP umfasst bestimmte Lehrveranstaltungen, die im Curriculum definiert sind. Vor Abschluss der StEOP kannst du dich nur eingeschränkt für weitere Lehrveranstaltungen anmelden.

Die Studienschwerpunkte bei Wipäd

  • Betriebswirtschaftslehre: Du beschäftigst dich mit der Steuerung von Unternehmen und wichtigen Managemententscheidungen.
  • Unternehmensrechnung und Controlling: Du erfährst, wie man die Welt der Unternehmen in Zahlen gießt und daraus wichtige Managementinformationen gewinnt.
  • Wirtschafts- und Berufspädagogik: Du reflektierst Probleme der auf Wirtschaft und Beruf bezogenen Bildung und befasst dich unter anderem mit Wirtschaftsethik und moderner Glücksforschung.
  • Erwachsenenbildung und Personalentwicklung: Du erfährst, wie Erwachsene lernen und wie man Mitarbeiter*innen in Unternehmen fördern kann.
  • Didaktik: Du lernst und übst, wie man Wirtschaftswissen für verschiedene Zielgruppen verständlich aufbereitet.
  • Schulpraktika: Du lernst den Schulbetrieb aus der Sicht der Lehrperson kennen, gestaltest selbst Unterrichtseinheiten und arbeitest direkt mit Schüler*innen.
  • Erziehungswissenschaft und Psychologie: Du befasst dich mit dem menschlichen Denken, Fühlen und Handeln und mit den Möglichkeiten der pädagogischen Förderung von Menschen.

Das lernst du in Wipäd an der Uni

  • Nach dem Studium bist du in der Lage, dich in allen Bereichen der Wirtschaft in gehobenen kaufmännisch-verwaltenden Berufen zu bewähren - je nach deiner individuellen Schwerpunktsetzung.
  • Durch dein pädagogisch-psychologisches Zusatzwissen gewinnst du einen breiten Blickwinkel auf die Wirtschaft. Du kannst kritisch über Möglichkeiten der Weiterentwicklung unseres Wirtschafts- und Gesellschaftssystems im Dienste von Wohlstand, Menschlichkeit und Nachhaltigkeit reflektieren.
  • Dein wirtschafts- und berufspädagogisches Know-how befähigt dich, Lernprozesse zu gestalten und an der bildungspolitischen Diskussion teilzunehmen.
  • Du erwirbst zahlreiche fachübergreifende Schlüsselkompetenzen, z.B. die Fähigkeit und Bereitschaft zu selbstgesteuertem Lernen, zur eigen- und sozialverantwortlichen Lebens- und Berufsgestaltung sowie zum sozial kompetenten Umgang mit Menschen.

Wusstest du, dass...?

Am JKU Institut für Wirtschaftspädagogik wurde das meistverkaufte Buch in Österreich zum Thema Notengebung in der Schule geschrieben.

Deine Berufsaussichten

Die geniale Kombination aus Wirtschaft, Pädagogik und Psychologie eröffnet dir viele Berufsfelder:

  • Lehrer*in: Du gestaltest Unterricht und vermittelst BWL, Unternehmensrechnung, Wirtschaftsinformatik und Volkswirtschaftslehre an mittleren und höheren Schulen.
  • Erwachsenenbildung/Human Resources: Du gestaltest und vermittelst Inhalte für Erwachsene, entwickelst Ausbildungskonzepte, organisierst Fortbildungen – als Selbstständige*r, an Bildungsinstituten oder in der Personalentwicklung eines Unternehmens.
  • Mittleres/Höheres Management: Du machst Karriere im Bereich des Marketing, Controlling, Steuerberatung oder anderen Wirtschaftsbereichen eines Unternehmens. Natürlich steht dir hier auch der Weg in die selbstständige unternehmerische Tätigkeit offen.
  • Unternehmens-, Organisations- oder Personalberatung: Du setzt dein wirtschaftliches und pädagogisches Know-how ein, um als Berater*in oder Coach andere Menschen und ihre Unternehmen weiterzuentwickeln.

Absolvent*innen in diesem Ausbildungsfeld finden durchschnittlich 1 Monat nach Abschluss einen Job. Nach 3 Jahren Erwerbstätigkeit liegt ihr durchschnittliches Bruttomonatsgehalt bei 3.358 Euro.

„Für mich war Wirtschaftspädagogik genau die richtige Basis für das spätere Berufsleben: Neben der betriebswirtschaftlichen Ausbildung kommen auch soziale Kompetenzen nicht zu kurz und die Ausbildung in Didaktik und Pädagogischer Psychologie ist fundiert.“
Mag.a Pauline Seidermann, MBA, Absolventin und Mitglied des Vorstands der voestalpine Steel Division

Anmeldung zum Studium

Voraussetzungen

Folgende Zugangsvoraussetzungen musst du erfüllen, um mit dem Diplomstudium Wirtschaftspädagogik beginnen zu können.

  • Allgemeine Universitätsreife (z.B. Matura)
  • Falls die Studiensprache nicht deiner Erstsprache entspricht, musst du zusätzlich einen Sprachnachweis für Deutsch Level C1 vorlegen.

Bitte beachte:

  • Bestimmte Schulleistungen kannst du im Prüfungs- und Anerkennungsservice anrechnen lassen, z.B. für den Kurs Buchhaltung und Kostenrechnung. Details zur Anerkennung erhältst du hier.

Noch Fragen?

Dann kontaktiere uns!

Abteilung

Zulassungsservice

Gebäude

Bankengebäude

Anmeldung zum Studium Du willst dir einen Studienplatz sichern?
Informiere dich über die Anmeldung, Zulassung und Fristen.

Jetzt informieren

Häufig gestellte Fragen

Nein. Der Vorteil bei HAK- oder HLW-Matura: Du bekommst zwei Lehrveranstaltungen anerkannt und profitierst anfangs von deinen BWL-Vorkenntnissen. Als AHS- oder HTL-Maturant*in hast du aus unserer Erfahrung heraus dafür Vorteile aus der soliden Ausbildung in Mathematik um im analytischen Denken. Spätestens im zweiten Studienabschnitt bemerken wir keinen Unterschied mehr zwischen diesen Studierendengruppen.

Knapp drei Viertel unserer Studierenden arbeiten neben dem Studium (ca. die Hälfte mehr als 20 Wochenstunden). Wir bemühen uns, bei Lehrveranstaltungen möglichst eine Alternative am Abend anzubieten. Allerdings sind die beiden Schulpraktika (ca. 1 bzw. 3 Monate) eine organisatorische Herausforderung für Berufstätige, weil man in dieser Zeit fast täglich vormittags in der Schule anwesend sein muss.

In der Privatwirtschaft findest du in der Regel binnen kurzer Zeit eine angemessene Beschäftigung, unsere Absolvent*innen sind hier sehr gefragt!

Im Schulbereich gibt es derzeit teilweise Wartelisten in Wipäd-relevanten Schultypen, da hier die Schüler*innenzahlen rückläufig sind. Aufgrund der anstehenden Pensionierungswelle der „Babyboomer-Generation“ erwarten wir (bei entsprechender Mobilität) in wenigen Jahren aber wieder sehr gute Berufsaussichten im Schuldienst. Generell liegt hier die prognostizierte Interessent*innenzahl für die Jahre 2024 bis 2038 knapp über den vorausgesagten Pensionierungszahlen. 

Verschiedene Möglichkeiten gibt es für dich auch im Bereich Erwachsenenbildung/ Betriebliche Bildung/ Personalentwicklung. Hier sind dein persönliches Engagement und dein passendes individuelles Qualifikationsprofil gefragt.

Dies ist nur in Ausnahmefällen und mit einem befristeten Sondervertrag möglich. Erforderlich sind im Regelfall eine einschlägige Berufspraxis (zweijährige Vollbeschäftigung; auch selbstständige Tätigkeit) nach Abschluss von Wipäd oder eines anderen sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Studiums auf Master- oder Diplomniveau.

Wipäd ist eine gute Wahl, wenn du Interesse an BWL, an Wirtschaft im Allgemeinen und an der Arbeit mit Menschen hast und dir mehrere berufliche Optionen offen halten möchtest. Wichtig sind dein gewisses Maß an psychischer Belastbarkeit, an Extrovertiertheit sowie Freude am Umgang mit Menschen und Zahlen gleichermaßen.

Die JKU organisiert gemeinsam mit der ÖH Veranstaltungen, um dir den Studienstart zu erleichtern.

Noch Fragen? 

Du hast Fragen zum Studium oder brauchst Hilfe bei der Anmeldung? Der JKU Studierendeninfo- und -beratungsservice (SIBS) berät dich gerne!

Weiterführende Studienrichtungen

Im Anschluss an dein Diplomstudium kannst du dein Wissen mit folgenden Studienrichtungen vertiefen:

Ähnliche Studienrichtungen

Diese Studienrichtungen könnten dich auch interessieren:

Wohnen

Wohnen am JKU Campus

Dein Zuhause am Campus. Studierendenwohnheime oder WGs - hier findest du einen Platz zum Wohnen.
Campus

Freizeit am JKU Campus

Cafés, Mensa, Beachvolleyballplätze, Fitness-Studio, Einkaufsmöglichkeiten - alles für deinen Alltag & deine Freizeit am Campus.
Beachvolleyball Platz Linz