schliessen

Comparative Social Policy and Welfare (COSOPO).

Gemeinsam mit der Mykolas Romeris University (MRU Vilnius) und der University of Tampere (UTA Finnland) bietet die Johannes-Kepler-Universität (JKU Linz) das internationale Joint Master-Studium Comparative Social Policy and Welfare (COSOPO) an.

Der Studienschwerpunkt liegt auf der vergleichenden Forschung zu sozialpolitischen Systemen, Wohlfahrtssystemen und -theorien. Der Masterstudiengang COSOPO qualifiziert Studierende zur eigenständigen Forschung, Beratung und Systementwicklung im Hinblick auf sozialpolitische und wohlfahrtsstaatliche Fragestellungen im internationalen Kontext. Dazu werden unter anderem Kompetenzen zur vergleichenden Analyse wohlfahrtsstaatlicher Modelle auf internationaler, europäischer und lokaler Ebene, Expertise über wohlfahrtsstaatliche Theorien und sozialpolitische Felder, Qualifikationen in sozialwissenschaftlichen Methoden und Methodologien sowie zur kritische Auseinandersetzung mit sozialpolitischen Fragestellungen vermittelt. Durch die internationale Kooperation und interdisziplinäre Ausrichtung wird Studierenden überdies ein Umfeld geboten, sich interkulturelle Kompetenzen und ganzheitliche Perspektiven anzueignen.

Kurzfilm zum Masterstudium COSOPO (Produziert von MRU Vilnius)

 

Deine Benefits

  • Expertise über europäische Sozialpolitik und Wohlfahrtsstaaten
  • Internationalität und Auslandserfahrung
  • Vertiefung der Sprachkenntnisse
  • Interdisziplinarität
  • Interkulturelle Kommunikation

Masterstudium Comparative Social Policy and Welfare

Abschluss

Master of Social Sciences (MSSc)

Studiendauer

4 Semester

ECTS

120 Punkte

Sprache

Englisch

Programmstart

2-Jahres-Takt;
nächster Studiengang:
01.10.2018 - 30.09.2020
Bewerbungsfrist:
bis 30. März 2018

Ziele, Berufsfelder, Karrierechancen

ZIELE DER AUSBILDUNG

Ziel des Joint Masters ist die Befähigung zur eigenständigen Durchführung von Forschung, Beratung und Entwicklung im Bereich der Sozialpolitik. Dazu zählen u.a. Kompetenzen wie:

  • Kritische Auseinandersetzung mit sozialpolitischen Fragestellungen
  • Expertise über wohlfahrtsstaatliche Theorien und sozialpolitische Felder
  • Qualifikation in sozialwissenschaftlichen Methoden und Methodologien
  • Vergleichende Analyse wohlfahrtsstaatlicher Modelle auf internationaler, europäischer und regionaler Ebene

BERUFSFELDER

  • Sozialwissenschaftliche Forschungsfelder
  • Angewandte Forschung und Gesellschaftsanalysen
  • Nationale, europäische und internationale Organisationen und Kooperationen
  • Sozialpolitische Projekte und Programme
  • NGO’s und Non-Profit-Organisationen
  • Öffentlicher Dienst
  • Öffentlichkeitsarbeit

WEITERFÜHRENDE STUDIEN AN DER JKU

Idealtypischer Studienverlauf

Im Rahmen des Masterstudiums müssen Lehrveranstaltungen im Umfang von insgesamt 120 ECTS aus folgenden Themenbereichen absolviert werden:

SEMESTER S1 S2 S3 S4
Theoretical Approaches to Social Policy and Welfare x x    
National Systems of Welfare Production x x    
Empirical Research Methodology and Methods x x    
Research Areas of Social Policy   x x  
Internship     x  
Master's Thesis     x x

Weitere Informationen

  • COSOPO setzt auf eine flexible Konzeption (E-Learning und Präsenzphasen) und ermöglicht, an drei renommierten Universitäten (JKU, UTA und MRU) gleichzeitig und ortsungebunden zu studieren.
  • 2-wöchige Intensive Programmes an den Partneruniversitäten (Mykolas Romeris University, University of Tampere, Johannes-Kepler-Universität)
  • Absolvierung eines facheinschlägigen Praktikums

Zugangsvoraussetzungen

  • Diplom- oder Bachelor-Abschluss aus den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften oder ein abgeschlossenes gleichwertiges Studium
  • Fundierte Kenntnisse sozialwissenschaftlicher Methoden
  • Themeneinschlägige Vorkenntnisse
  • Englischkenntnisse auf Niveau C1 (z.B. TOEFL/IELTS)
  • Positive Rückmeldung auf Deine Bewerbung („Letter of Acceptance“)

Weitere Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen unter www.jku.at/gespol/cosopo und beim Zulassungsservice.