schließen

Erfolgreiche AbsolventInnen und ihre Karrieren

AbsolventInnen der Mechatronik finden sich in vielen Branchen und in unterschiedlichsten Berufsbildern. Vom einschlägigen Unternehmer über den Banken-Risc Manager bis zur Wissenschafterin. Viel Platz zur Entfaltung!

Richard Berger

Professor Temple University, Philadelphia

(23.4.2019) Richard Berger ist Research Associate Professor am College for Science and Technology an der Temple University in Philadelphia, USA, und dort Teil eines dreiköpfigen Teams im Bereich High-Performance Computing und Research Computing. Man könnte also meinen, dass man es hier mit einem hochkarätigen Informatiker zu tun hat. Tatsächlich aber hat Berger Mechatronik an der JKU studiert.

Markus Baldinger

CTO Pöttinger

Nach seinem Studium startete Dr. Markus Baldinger, ein Mechatronik-Absolvent der ersten Stunde, seine Karriere bei Pöttinger Landtechnik in Grieskirchen, wo er nun seit 17 Jahren in verschiedenen Funktionen – seit 2016 als Chief Technical Officer – tätig ist.

Michael Huber

Risk Manager RLB

(30.7.2015) Einen Mechatroniker würde man vielleicht nicht unbedingt in einer Bank erwarten. Dr. Michael Huber kann aber auch bei seinen Aufgaben als Risk Manager auf Fertigkeiten zurückgreifen, die er im Mechatronik-Studium erlernt hat.

Michael Huber, Risc Manager RLB OÖ

Heidrun Klinger

F&E MAN Steyr

(21.4.2015) DI Heidrun Klinger, geborene Bauer, war im ersten Mechatronik-Jahrgang mit dabei und ist also einer der „PionierInnen“ gewesen. Seit 1998 ist sie bei der MAN Truck & Bus Österreich AG in Steyr beschäftigt und im Motorenversuch für den Bereich „Mechanische Entwicklung und Erprobung von Motorkomponenten“ verantwortlich.

Heidrun Klinger am Prüfstand bei MAN

Roland Haas

GF Framag

(26.3.2015) DI Roland Haas hat sich nach seinem Mechatronik-Studium bewusst für die Mitarbeit in einem mittelständischen Unternehmen entschieden und bekam dort auch bald Führungsverantwortung übertragen. Heute ist Haas Prokurist bei der Anger Machining GmbH in Traun und leitet die Bereiche Technik und Forschung und Entwicklung.

Roland Haas

Karl Fischereder

GF und Eigentümer Dorninger Hytronics GmbH

(19.3.2015) Einer der ersten Absolventen des Mechatronik-Studiums an der JKU ist DI Karl Fischereder. Als Technischer Geschäftsführer und Miteigentümer der Dorninger Hytronics GmbH in Unterweitersdorf ist er dort der Motor für die Entwicklung von innovativen und maßgeschneiderten Hydraulik- und Mechatroniklösungen. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2008 wird nunmehr mit bereits 130 MitarbeiterInn-en ein internationales Abnehmerfeld aus namhaften KundInnen mit Hydraulik aus Oberösterreich bedient.

Karl Fischereder am Prüfstand, Dorninger Hytronics

Erik Schindler

F&E BMW

(14.3.2015) DI Erik Schindler ist seit 2004 bei BMW beschäftigt und leitet dort die Abteilung Forschungsprüfstände, Prototypenbau und Elektrik/Elektronik-Labor. Das Mechatronik-Studium nach dem Gymnasium war für ihn nicht einfach, aber profitabel in vielerlei Hinsicht.

Erik Schindler, BMW

Simone Winkler

Forscherin Stanford University

(12.3.2015) Dr. Simone Winkler ist heute am Department of Radiology an der Stanford University in Kalifornien tätig. Sie ist auch Vorsitzende für die Greater San Francisco Bay Area / Northern California des Netzwerks ASCINA – Austrian Scientists & Scholars in North America.

Simone Winkler