schließen

Prof. Jakoby Mitglied des CDG-Senats

Prof. Jakoby wurde in den Senat der CDG gewählt. Er ist neben dem CDG-Senatsvorsitzenden Prof. Irschik nun der zweite Mechatroniker im CDG-Senat.

Prof. Jakoby ist Vorstand des Instituts für Mikroelektronik und Mikrosensorik. Er ist nun eines von 37 Senats-Mitgliedern der CDG. Die CDG fördert Christian Doppler-Labors an Universitäten und Josef Ressel-Zentren an Fachhochschulen. Diese Forschungseinrichtungen widmen sich der anwendungsorientierten Grundlagenforschung, wobei zwei Qualitätsmerkmale erfüllt werden müssen, nämlich wissenschaftliche Exzellenz und Zufriedenheit der beteiligten Partnerunternehmen mit den - vorwettbewerblichen - Forschungsergebnissen, die dann von diesen Partneunternehmen zur Anwendungsreife gebracht werden sollen..
Der Senat ist das wissenschaftliche Beratungsgremium der CDG, sichert die Qualität der Forschung, und setzt sich aus hoch qualifizierten Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammen. Der Senat gestaltet die wissenschaftlichen Rahmenbedingungen der CD-Förderprogramme, prüft Anträge auf Einrichtung, sowie auf Änderungen in bestehenden Labors bzw. Zentren. Er bewertet auch den Forschungsfortschritt im Rahmen von Zwischenevaluierungen durch ausländische ExpertInnen.

An der JKU laufen derzeit 8 Christian Doppler-Labors.

Insgesamt gibt es etwa 100 geförderte Forschungseinrichtungen und 160 Partnerunternehmen. Die Kosten der Labors werden etwa zur Hälfte von der öffentlichen Hand und von den Partnerunternehmen getragen, und dienen zum größten Teil der Finanzierung von Dissertationsstellen.

 

NEWS 16.11.2019

Fachbereich Mechatronik