Willkommen am Institut für Computational Perception!

Guideline for Using the zoom Platform for Distance Learning
for  Courses by the Institute of Computational Perception

Please klick the link below for Guideline for Using the zoom Platform for Distance Learning

Wir sind ein (immer noch) junges, wachsendes Institut mit innovativen Projekten und motivierten MitarbeiterInnen.

Der Schwerpunkt unserer Forschung und Lehre liegt in den Bereichen Künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence) und Maschinelles Lernen (Machine Learning). Wir entwickeln und erforschen Modelle und Algorithmen, mit denen Computer Aspekte ihrer externen Welt wahrzunehmen und zu "verstehen" lernen, wobei wir "wahrnehmen" im weitesten Sinne des Wortes auffassen: als die Extraktion von nützlichen high-level Informationen aus komplexen low-level Inputdaten (Audio, Video, Bilder, Sensordaten, Texte, oder einfach das Internet).
Das erfordert Grundlagen- und angewandte Forschung in AI, Machine Learning, Mustererkennung, Data / Text / Social Media Mining, Signalverarbeitung, statistischer Datenmodellierung und Klassifikation.
Ein besonderer Fokus unserer Arbeit liegt auf Audio- und speziell Musikwahrnehmung (Computational Music Perception). Weitere Forschungsthemen sind Biometrie, Kryptographie, Personalisierung und Empfehlungssysteme.

Unser Ziel ist es, internationale Spitzenforschung in diesen Bereichen zu leisten, Top-Lehre dazu anzubieten, und unsere Studierenden so früh wie möglich in einen echten Forschungskontext einzubinden.

 

Logo Institue of Computational Perception

Adresse

Johannes Kepler Universität Linz
Altenberger Straße 69
4040 Linz

Standort

Science Park 3, 4. Stock (Gruppe Widmer)
Aubrunnerweg 3B/1 (Gruppe Schedl)
Augasse 2-6, 1090 Wien (Gruppe Widmer)

Öffnungszeiten Sekretariat

Mo-Do: 07.30 - 15.00 Uhr

Telefon

+43 732 2468 4700

News & Events
News 25.08.2021

Music Tower Blocks (EmoMTB) to be presented at Ars Electronica Festival 2021

Eine Stadt aus Musik ganz nach dem eigenen Geschmack. Das LIT Projekt Music Tower Blocks (EmoMTB) macht große Musiksammlungen audiovisuell erkundbar

News 07.06.2021

Article about the Whither Music? project in The Economist

The article can be read here.

News 07.06.2021

Können Maschinen spielen wie Glenn Gould?

Interview with Gerhard Widmer in Wiener Zeitung extra.

News 04.06.2021

Ausstellung "Dust and Data - Artificial Intelligence im Museum" eröffnet

Das von Arthur Flexer durchgeführte künstlerische Forschungsprojekt "Dust and Data – The Art of Curating in the Age of Artificial Intelligence" (www.dustanddata.at) eröffnet kommende Woche eine Ausstellung um die Ergebnisse dieses Projekts vorzustellen.