schließen

Kepler Salon.

Nach einer sehr intensiven Salonzeit im Juli macht der Kepler Salon eine kleine Sommerpause. Am 31. August 2020 erwarten Sie Paul Chaim Eisenberg und Karin Wagner wieder im Salon. Bis dahin bleiben Sie achtsam, gesund und voller heiterer Zuversicht!

Detailansicht Kepler Salon ©Zoe Goldstein
Ereignisse
Event 31.08.2020

DAS ABC VOM GLÜCK!

Paul Chaim Eisenberg macht keine halben Sachen. Wenn schon jüdische Weisheit in einem Buch, dann von A wie Aleph­bet bis Z wie Zwei Juden haben meist drei Meinungen. Weil bei so viel informativem Gehalt der Humor niemals zu kurz kommen darf, kleidet Eisenberg, von 1983 bis 2016 äußerst beliebter Oberrabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde Wien, fast jede Weisheit in eine von jüdischem Humor gespickte Geschichte. Schon Bert Brecht wusste, Lernen kann nur in vergnüglicher Form gelingen. Paul Chaim Eisenberg jedenfalls macht die Probe aufs Exempel und legt ein so kluges wie unterhaltsames Kompendium jüdischer Ein­ und Zwischenfälle vor, von dem man viel zu lernen und mit dem man noch mehr zu lachen hat.

PAUL CHAIM EISENBERG
Ehemaliger Oberrabbiner von Wien

KARIN WAGNER
Gastgeberin

Aufgrund der derzeit eingeschränkten Platzanzahl bitten wir um verbindliche Anmeldung per E-Mail an kepler-salon@jku.at (unter Angabe von Namen, Adresse und Telefonnummer).

Der Abend wird zeitgleich auf der Website des Kepler Salon übertragen.

Event 07.09.2020

IN KEPLER´S GARDENS

Von 9. bis 13. September 2020 findet das diesjährige Ars Electronica Festival unter dem Titel „In Kepler’s Gardens“ statt. Es wird eine globale Reise zur Vermessung der „neuen“ Welt, bei der nicht wir uns auf den Weg machen, sondern unsere Ideen und Projekte, die ein globales Netzwerk aufspannen, in dem wir uns versammeln, um zu diskutieren, was zu tun ist. Ein Hauptaustragungsort dabei ist die Johannes Kepler Universität Linz. Gerfried Stocker, künstlerischer Leiter der Ars Electronica, Rektor Meinhard Lukas und Salonintendant Norbert Trawöger laden einige Tage vor Festivalbeginn zu einem Gespräch.

MEINHARD LUKAS
Rektor JKU Linz

GERFRIED STOCKER
Künstlerischer Leiter Ars Electronica

NORBERT TRAWÖGER
Salonintendant

Aufgrund der derzeit eingeschränkten Platzanzahl bitten wir um verbindliche Anmeldung per E-Mail an kepler-salon@jku.at (unter Angabe von Namen, Adresse und Telefonnummer).

Der Abend wird zeitgleich auf der Website des Kepler Salon übertragen.

In Kooperation mit Ars Electronica

Event 13.09.2020

DEATH CAFE. Mit dem Tod bei Kaffee und Kuchen

Beim „Death Cafe – mit dem Tod bei Kaffee und Kuchen“ kommen die unterschiedlichsten Menschen zusammen, um gemütlich bei Kaffee und Kuchen über Tod, Sterben, Trauer, Verlust und alles, was damit zusammenhängt, zu reden. Somit wird einem Thema Raum gegeben, das im Alltag sonst wenig Platz findet. Es geht nicht darum, bestimmte Vorstellungen oder Überzeugungen durchzusetzen, sondern eine Offenheit für den Austausch unterschiedlicher Erfahrungen, Fragen, Überlegungen zu schaffen. Manchmal kommen Tränen vor, oft wird gelacht, immer wird Kuchen gegessen.

CORINA ORLINGER
Gastgeberin

Kuchenbeiträge sind erwünscht!
 
Wir beginnen kurz nach 15 Uhr mit einer Einführung und einer Vorstellrunde. Gerade für Gäste mit wenig bis keiner Erfahrung mit dem „Death Cafe“ ist es sehr wichtig, von Anfang an dabei zu sein, da es mitunter schwierig sein kann, später Kommende in die laufenden Gespräche einzubinden.

Event 14.09.2020

WER BRAUCHT SUPERHELDEN. Haidens Montag

Von Herakles bis Batman, von Boris Johnson bis Donald Trump: Superhelden stehen hoch im Kurs, und die Erzählung über sie ist fester Bestandteil aller Kulturen. Für unsere verweichlichte Gesellschaft, die weder Unsicherheit noch Schmerzen aushält, gleichzeitig aber dem Selbstoptimierungswahn verfallen ist, scheinen sie besonders wichtig zu sein. Sollen sie uns doch aus dem Schlamassel retten, in das wir uns durch unser Komfortdenken und übertriebenes Sicherheitsbedürfnis hineingeritten haben. Ist der Superheld überhaupt noch ein taugliches Rolemodel? Sogenannte „starke Männer“ zeigen heute, wie es sicher nicht gehen wird. Aber Lisz Hirn weiß: In Zeiten, wo Ängste Hochkonjunktur haben, kann Philosophie konkret helfen. Um unsere Welt auch noch für unsere Kinder lebenswert zu machen, sollten wir uns zum Beispiel lieber auf jene geheime Superkraft verlassen, die wir alle besitzen: die Vernunft.

LISZ HIRN
Philosophin

CHRISTINE HAIDEN
Gastgeberin

Aufgrund der derzeit eingeschränkten Platzanzahl bitten wir um verbindliche Anmeldung per E-Mail an kepler-salon@jku.at (unter Angabe von Namen, Adresse und Telefonnummer).

Der Abend wird zeitgleich auf der Website des Kepler Salon übertragen.

Über uns

Wenn Sie mehr

über unseren einzigartigen Möglichkeitsort erfahren wollen, nutzen Sie diese Möglichkeit. Wir sind bei freiem Eintritt und freier Platzwahl leicht zu finden.
 

Newsletter


Bleiben Sie informiert

Über einen Neuigkeitsbrief halten wir Sie zweiwöchentlich auf dem Stand der Dinge. Tragen Sie sich hier ein.


 

Freunde Kepler Salon

Lassen Sie uns Freunde werden

Werden Sie Freundin des Kepler Salon.