Zur JKU Startseite
Kepler Salon
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Kepler Salon.

Anlässlich seines 15-jährigen Bestehens führt der Kepler Salon 2024 seine diskursive Vermittlung von Wissen unter neuer Leitung fort und schreibt ein neues Kapitel seiner Geschichte: eine Transformation in Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft. Während sich der Beginn des Jahres als experimentelle Pre-Opening-Phase gestaltet, wird konzeptuell der Grundstein für eine innovative und lebendige Neuausrichtung des Kepler Salon gesetzt, der auf Partizipation, Kooperation und kultureller Vielfalt basiert. Die JKU als Trägerinstitution setzt damit ein klares Zeichen der Bekenntnis zu Innovation und Wandel. Die Neuprogrammierung zielt darauf ab, Grenzen zwischen den Disziplinen zu öffnen und eine einzigartige, zeitgemäße Plattform für kritischen Diskurs, künstlerische Wissensvermittlung und gesellschaftliche Veränderung zu schaffen.

Diese Transformation ist ein Tribut an den Fortschritt und eine Einladung, sich auf eine Reise der ständigen Veränderung einzulassen. Sie verbindet Vergangenheit und Zukunft und schafft eine lebendige Schnittstelle, an der Bekanntes auf neue Perspektiven trifft. Die Kuratierung ist ein Versprechen, dass der Salon nicht nur ein Raum ist, sondern ein lebendiger Organismus. Willkommen in einem neuen Kapitel des Kepler Salon!

Detailaufnahme Kepler Salon © Dieter Decker

Ereignisse

Event 25.06.2024

RELATIFS: PRÄHISTORIE MACHEN: VOM SAMMELN, VERGLEICHEN UND ERZÄHLEN DER STEINZEIT

Die Steinzeit ist omnipräsent und so wichtig wie noch nie: Von Ernährungsideen, die unsere Körper an die Diät paläolithischer Menschen binden; über Ratgeber, die das Heil des Individuums und seiner sozialen Beziehungen in Geschlechterrollen suchen, die vage in einem suggerierten steinzeitlichen Paradies maskulinen Jagens und femininen Sammelns verortet werden; bis zu evolutionstheoretischen Ansätzen zur Erklärung von ästhetischen Präferenzen und sozialem Verhalten oder die populäre Faszination für paläogenetische Hypothesen über das Aussehen von Steinzeitmenschen und anderen Hominiden: Seit ihrer wissenschaftlichen ‚Erfindung‘ im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts hat die Steinzeit eine erstaunliche Karriere hingelegt, vor allem dort, wo die Gegenwart durch Verankerung in der tiefen Menschheitsgeschichte legitimiert werden soll. Entscheidend dafür sind epistemische und hermeneutische Verfahren, die die Lücken der Ungewissheit füllen: Von der Steinzeit gibt es keine Zeugenberichte oder historischen Quellen, allein die materiellen Spuren von Körpern und Kulturen stehen zur Verfügung, um sie zu beforschen. Umso wichtiger sind Aktivitäten wie das Sammeln und Vergleichen, vor allem aber auch das Erzählen von Steinzeit: Mit diesen Kulturtechniken wird ein Verständnis dieser tiefsten Vergangenheit des Menschen für die Gegenwart hergestellt. Der Vortrag befasst sich im Rahmen einer Kultur- und Wissensgeschichte der Steinzeit mit der Rolle dieser Kulturtechniken für die Arbeit an der Vergegenwärtigung von Prähistorie.

MIRA SHAH
Kultur- und Literaturwissenschafterin

HENNING ENGELKE
JULIA GRILLMAYR

Gastgeber*in

Eine Veranstaltung der Kunstuniversität Linz (Abteilungen Kunstgeschichte und Kunsttheorie sowie Kulturwissenschaft) in Kooperation mit dem Kepler Salon

Event 26.06.2024

KEPLER SALON EXTRA: FRIEDEN SCHAFFEN MIT SOZIALER INNOVATION

Wie kann soziale Innovation zu friedensstiftenden Maßnahmen beitragen? Dieses bedeutende Thema wird von einem vielseitigen Panel aus Expert*innen beleuchtet, darunter Vertreter*innen der Johannes Kepler Universität Linz, der Stadt Linz, karitativer Organisationen und aus Sicherheitskreisen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Europäischen Universitätsallianz „European Campus of City Universities“ (EC2U) statt, der die JKU Linz kürzlich beigetreten ist. Sie bietet eine einzigartige Gelegenheit, sich mit führenden Denker*innen und Praktiker*innen auf diesem Gebiet auszutauschen und einen tiefgehenden Einblick in die Potenziale
Sozialer Innovation für die Förderung des Friedens zu gewinnen.

Wir bitten um Anmeldung unter folgendem Link.

EC2U_Sujetbild
Event 30.06.2024

15 JAHRE KEPLER SALON!

Die Freunde laden zur Matinee.

Detailaufnahme Kepler Salon
Über uns

Wenn Sie mehr

über unseren einzigartigen Möglichkeitsort erfahren wollen, nutzen Sie diese Möglichkeit. Wir sind bei freiem Eintritt und freier Platzwahl leicht zu finden.
 
Newsletter


Bleiben Sie informiert

Über einen Neuigkeitsbrief halten wir Sie zweiwöchentlich auf dem Stand der Dinge. Tragen Sie sich hier ein.


 
Unterstützen

Freundeskreis
Kepler Salon

Wir fördern Wissen und Diskurs