Zur JKU Startseite
Kepler Salon
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Kepler Salon.

Liebe Salonbesucherinnen und -besucher!

Wir freuen uns, dass wir unser Programm wieder in der üblichen Intensität stattfinden lassen können. Die Achtsamkeit im Umgang soll uns dabei weiter begleiten, wie die Freude uns gemeinsam Frage- und Themenstellungen aus vielen Perspektiven zu nähern. Aufgrund der Zeitumstände empfehlen wir das Tragen einer FFP2-Maske. Die meisten Salonabende werden auch als Live-Stream übertragen. Bleiben Sie nah an den Fragen und am Respekt füreinander.

Ihr
Norbert Trawöger
Salonintendant

Detailaufnahme Kepler Salon © Dieter Decker
Wir weisen darauf hin, dass mit Abspielen des Videos u.U. Daten an Dritte übermittelt werden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Datenschutzinformationen

Ereignisse

Event 04.10.2022

RELATIFS: BACK TO THE FUTURE OF THE END

The „end“, in the form of various menacing or ongoing disasters, is becoming a forceful part of our reality. The prevalent modality of our responding to the real of different crises is neither their proper acknowledgment nor simply their denial, but rather what psychoanalysis has conceptualized under the term of disavowal, Verleugnung. Disavowal is not simply about denying or ignoring a threat, but about robbing it of its reality, while being fully aware of it. We are in a perverse situation where our knowledge about something becomes a perfect alibi for ignoring it, and where we are more afraid of being scared to death than of actually dying.

ALENKA ZUPANČIČ
Philosophin

KARIN HARRASSER
ANNE VON DER HEIDEN
Gastgeberinnen

Vortrag in englischer Sprache

Eine Veranstaltung der Kunstuniversität Linz (Abteilungen Kulturwissenschaft sowie Kunstgeschichte
und Kunsttheorie) in Kooperation mit dem Kepler Salon

Event 04.10.2022

KEPLER SALON EXTRA: WIR UND DIE ROBOTER – VON LIEBE UND GRUSEL

Der Geist in der Maschine

Event 10.10.2022

KOLUMBIEN

Welchen Frieden können wir schaffen?

Event 11.10.2022

RELATIFS: „BIOPLASTICITY“ AND „DESIGN FOR DIVERSITY“

In this talk we will explore the concept of Design for Diversity, a philosophy for design thinking that is founded on the scientific principle of bioplasticity. The concept derived from latest scientific understanding in the fields of evolutionary biology, epigenetics and neuroscientific understanding about the plasticity that is inherent to living biology. Bioplasticity tells us to expect diversity in all directions, in all shapes and forms; it tells us to acknowledge and embrace the reality of diversity, to see diversity as the norm and not as exceptions. Therefore, the philosophy of Design for Diversity that is founded on the principle of bioplasticity, tells us to anticipate and incorporate, from the inception of the design process,  diversity of needs of diverse living beings that inhabit the planet. Thus, Design for Diversity, is a model of design thinking that not only has much stronger and wider motivation as social imperatives for inclusion.

THOMAS TAJO
Präsident „Vision Inclusive“

KARIN HARRASSER
ANNE VON DER HEIDEN
Gastgeberinnen

Vortrag in englischer Sprache mit Gebärdensprachenübersetzung in ÖGS

Eine Veranstaltung der Kunstuniversität Linz (Abteilungen Kulturwissenschaft sowie Kunstgeschichte und Kunsttheorie) in Kooperation mit dem Kepler Salon

Über uns

Wenn Sie mehr

über unseren einzigartigen Möglichkeitsort erfahren wollen, nutzen Sie diese Möglichkeit. Wir sind bei freiem Eintritt und freier Platzwahl leicht zu finden.
 
Newsletter


Bleiben Sie informiert

Über einen Neuigkeitsbrief halten wir Sie zweiwöchentlich auf dem Stand der Dinge. Tragen Sie sich hier ein.


 
Freunde Kepler Salon

Lassen Sie uns Freunde werden

Werden Sie Freund*in des Kepler Salon.