schließen

Kepler Salon.

Wir sind da!

Der Kepler Salon versucht trotz der Zeitumstände seinen Denkraum offen zu halten. Informieren Sie sich auf diesen Seiten über das vielfältige Programm und die jeweiligen Anmeldenotwendigkeiten. Die Salonveranstaltungen sind fast alle auch als Live-Stream zu verfolgen.

Wir bleiben dran und achtsam!

Detailansicht Kepler Salon ©Zoe Goldstein
Ereignisse
Event 28.09.2020

BLACK LIVES MATTER LINZ

Die qualvolle Ermordung eines Schwarzen durch einen weißen Polizisten in den USA hat die BIPoC Community (Black, Indigenous and People of Color) auch in Linz veranlasst, den erschreckenden alltäglichen Rassismus, den viele Menschen täglich erleben, öffentlich anzuprangern. In Österreich sind in den vergangenen Jahrzehnten ebenfalls eine Reihe schwarzer Mitbürger ermordet worden, auch von Polizisten. Aber das ist nur die Spitze des Eisbergs. Wie fühlt es sich an, wenn man, deutlich erkennbar, einzig und allein wegen der Hautfarbe einen bestimmten, heiß ersehnten Job nicht bekommt? Wenn einem bestimmte Aufgaben einfach nicht zugetraut werden, gleichgültig, wie gut man deutsch spricht? Wenn einem der soziale Aufstieg verwehrt wird, obwohl man alle Voraussetzungen dafür nachweisen kann? Wenn man von der Nachbarschaft gemieden und isoliert wird? Wenn man als schwarze Frau von weißen Männern begrapscht oder auf andere Weise sexuell belästigt wird und dazu auch noch herabsetzende oder herablassende Kommentare ertragen muss? Man sollte meinen, dass es einfach eine Frage der Zeit ist, bis die weißen Österreicher*innen sich daran gewöhnt haben, dass wir in einer in jeder Hinsicht vielfarbigen Welt leben. Das Gegenteil scheint der Fall zu sein: Der Rassismus hat nach Wahrnehmung von schon seit Jahrzehnten in Österreich lebenden Schwarzen in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Innenpolitischer Frieden ist aber auf Dauer nur möglich, wenn alle Bewohner*innen nicht nur offiziell gleichberechtigt sind, sondern spürbar als gleichwertig anerkannt und wertgeschätzt werden.

CHRISLANE BARROS DA SILVA
RENETTE ANAYENYI OSAKO

Black Lives Matter Linz

REINER STEINWEG
Gastgeber

Aufgrund der derzeit eingeschränkten Platzanzahl bitten wir um verbindliche Anmeldung unter diesem Link.

Der Abend wird zeitgleich auf der Website des Kepler Salon übertragen.

In Kooperation mit der Friedensstadt Linz

Event 01.10.2020

KEPLER SALON EXTRA EXTERN: IM INNENRAUM DES KLANGS

In einem neuen Format wird der Deep Space des Ars Electronica Center zum Salon mit erweiterten Möglichkeiten. In der ersten Ausgabe spielt Norbert Trawöger alte und neue Flötenmusik, Notenhandschriften werden dabei überdimensional sichtbar, wie auch Innenräume des Flöteninstrumentes, die sonst dem Blick verborgen sind.

NORBERT TRAWÖGER
Flöte

Da der Besuch des Deep Space 8K derzeit nur in reduzierter Kapazität möglich ist, bitten wir um Reservierung unter: +43 732 7272 0 oder per E-Mail an center@ars.electronica.art (Achtung: begrenzte TeilnehmerInnenzahl).

In Kooperation mit dem Ars Electronica Center

Event 05.10.2020

VERSCHOBEN! EINE BEGEGNUNG MIT ACHIM BENNING

Achim Benning (85) ist eine lebende Legende des Theaters: als Schauspieler, Regisseur und Intendant des Schauspielhauses Zürich, vor allem aber als Direktor des Burgtheaters von 1976 bis 1986. Seiner Öffnung der Burg für die Moderne begegnete die kleinformatige Presse – wie später bei Peymann – mit unerbittlichem Widerstand. Josef Neumayr spricht mit Achim Benning über seine tiefen Freundschaften mit Heinrich Böll und Václav Havel, die Weisheit des jüdischen Witzes und vieles mehr.

ACHIM BENNING
Schauspieler, Regisseur

JOSEF NEUMAYR
Gastgeber

Aufgrund der Zeitumstände müssen wir den Abend mit Achim Benning verschieben.

Event 12.10.2020

ZUM STAND DER DINGE 1

Wir leben in außergewöhnlichen Zeiten, in denen gewohnte Gewissheiten und Strategien nicht mehr tragfähig sind. Der Aufbruch in die Gegenwart verlangt nach neuen Entwicklungen. An drei Montagen des vierten Quartals wollen wir uns zukunftsweisenden Forschungen widmen. Wissenschafterinnen und Wissenschafter kommen, um über den Stand der Dinge, den Stand ihrer Forschungen zu berichten und Fragen zu beantworten. Um den Stand der Dinge hinsichtlich des Themas und der Vortragenden zu erfahren, informieren Sie sich auf unserer Website. Spätestens zehn Tage vor der Veranstaltung werden wir dies ankündigen.

Aufgrund der derzeit eingeschränkten Platzanzahl bitten wir um verbindliche Anmeldung unter diesem Link.

Der Abend wird zeitgleich auf der Website des Kepler Salon übertragen.

Über uns

Wenn Sie mehr

über unseren einzigartigen Möglichkeitsort erfahren wollen, nutzen Sie diese Möglichkeit. Wir sind bei freiem Eintritt und freier Platzwahl leicht zu finden.
 

Newsletter


Bleiben Sie informiert

Über einen Neuigkeitsbrief halten wir Sie zweiwöchentlich auf dem Stand der Dinge. Tragen Sie sich hier ein.


 

Freunde Kepler Salon

Lassen Sie uns Freunde werden

Werden Sie Freundin des Kepler Salon.