KEPLER SALON EXTRA: „AUF DEM HÜGEL SITZE ICH SPÄHEND“. Ein Vorabend zur Utopie

Meinhard Lukas und Norbert Trawöger

1816 schuf Ludwig van Beethoven „An die ferne Geliebte“. Als erster Liederzyklus der Musikgeschichte sind diese sechs Lieder berühmt. Wer ist die "ferne Geliebte“? Besingt Beethoven die Utopie einer Liebe, einer Geliebten am Nicht-Ort? Das bleibt offen, wie der Himmel. Der international tätige Sänger Reinhard Mayr und der Pianist Bernhard Pötsch, Professor an der Wiener Musikuniversität, bringen die Sehnsucht nach der „fernen Geliebten“ in den Kepler Salon. Rektor Meinhard Lukas und Salonintendant Norbert Trawöger wagen dabei ein Gespräch über das Vorstellbare.

Dies ist ein Vorabend zur von Meinhard Lukas und Norbert Trawöger konzipierten „Langen Nacht der Utopie“, die am 30. Juli 2020 an der JKU Linz stattfinden wird.

REINHARD MAYR
Bass

BERNHARD PÖTSCH
Klavier

MEINHARD LUKAS
Rektor JKU Linz

NORBERT TRAWÖGER
Salonintendant

Aufgrund der derzeit eingeschränkten Platzanzahl bitten wir um verbindliche Anmeldung per E-Mail an kepler-salon@jku.at (unter Angabe von Namen, Adresse und Telefonnummer).

Der Abend wird zeitgleich auf der Website des Kepler Salon übertragen.

Wann:

25.07.2020, 19:30 - 21:00

Wo:

Kepler Salon

Adresse:

Rathausgasse 5, 4020 Linz