schließen

LIT Factory

Digitale Transformation
interdisziplinär betrachtet

Die Etablierung der LIT Factory an der JKU bietet völlig neue Ansätze visionäre technologische Entwicklungen mit innovativen Strategien und (digitalen) Geschäftsmodellen zu verknüpfen. Zudem können zukunftsorientierte Lösungen im Bereich des Human Resource Managements oder im Bereich des Unternehmensrechts entwickelt werden.

Das Institut für Strategisches Management nimmt eine führende Rolle in der strategischen Planung und Koordination der interdisziplinären Forschungsaktivitäten der sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Institute (Strategisches Management, Marketing, HR Management) und Rechts-Institute (Unternehmensrecht, Arbeitsrecht), mit den zentralen Akteuren der LIT Factory ein.

Ziel dieser fakultätsübergreifenden Zusammenarbeit ist es, die Chancen und Herausforderungen, die sich aus innovativen Produktionsprozessen ergeben – wie die verstärkte Digitalisierung und Vernetzung, die Schaffung von unternehmensübergreifenden Wertschöpfungsnetzwerken und die Effizienz- und Flexibilitätssteigerung – aus unterschiedlichsten Perspektiven zu analysieren. Dabei werden u.a. Fragestellungen in Bezug auf neue strategische Herausforderungen, innovative Geschäftsmodelle, neue Arbeitsformen und -prozesse, Immaterialgüterrecht (z.B. Schutz von Software) oder Arbeitsrecht erforscht.