Rebekka Ladewig

Rebekka Ladewig wurde 2012 am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin promoviert und war im Anschluss wissenschaftliche Mitarbeiterin des Exzellenzclusters „Bild Wissen Gestaltung. Ein interdisziplinäres Labor“ an der Humboldt-Universität. Im Oktober 2014 wechselte sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an die Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar und vertrat dort von 2018 bis 2020 die Professur Geschichte und Theorie der Kulturtechniken. Zur Zeit ist sie Gastprofessorin am Institut für Film-, Theater- und Medienwissenschaft der Universität Wien. Sie ist Gründungs- und Mitherausgeberin der Zeitschrift „ilinx. Berliner Beiträge zur Kulturwissenschaft“ und der Buchreihe „ilinx. Kollaborationen“.

Rebekka Ladewig ©privat

Veranstaltungen

DI, 16.11.2021, 18 Uhr RELATIFS / STICHPROBEN: r ~ v2/a
Überlegungen zur Quantifizierung impliziten Wissens
 

Zur Veranstaltung

DI, 26.1.2021, 18 Uhr STICHPROBEN: GLAUBEN ALS EPISTEMISCHE HALTUNG
UND VARIANTE DES IMPLIZITEN WISSENS

Zur Veranstaltung