schließen

Preise für wissenschaftliche Arbeiten

Richard Kern, Nicole Gehring, Joachim Deutscher und Michael Meißner (2018)
"Outstanding Paper Award" für den Konferenzbeitrag "Design and experimental validation of an output feedback controller for a pneumatic system with distributed parameters" bei der "18th International Conference on Control, Automation and Systems" in PyeongChang, Südkorea

Kurt Schlacher (2011)
IFAC Outstanding Service Award 2011 für den besonders ausdauernden Verdienst in wichtigen Führungspositionen bei IFAC

Kurt Schlacher, Johann Holl und Stefan Fuchshumer (2005)
Best Paper Award der "at - Automatisierungstechnik" in der Rubrik Anwendungen für den Aufsatz "On Modelling and Active Vibration Rejection in Steel Rolling Mills"

Andreas Kugi, Rainer Novak und Kurt Schlacher (2000)
"Meritorious Paper“ des "Metal Industry Committee of the Industry Applications Society“ für den Konferenzbeitrag "Non-linear Control in Rolling Mills: A New Perspective" bei der "IEEE Industry Application Conference" in Rom, Italien

Andreas Kugi, Werner Haas, Kurt Schlacher, Karl Aistleitner, Helge Frank und G.W. Rigler (1998)
"Certificate of Appreciation“ des "Metal Industry Committee of the Industry Applications Society“ für den Konferenzbeitrag "Active Compensation of Roll Eccentricity in Rolling Mills" bei der "IEEE Industry Application Conference" in St. Louis, Missouri, USA

Hans Irschik und Kurt Schlacher (1996)
"Fred Schweppe Award“ für einen Konferenzbeitrag bei der "International Conference on Uncertain Structures“ in Miami, Florida, USA

Stipendien

Markus Schöberl
APART-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (2011-2014)

Markus Schöberl
DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (2005-2006)

Preise für Dissertationen

Hubert Rams erhält Award of Excellence 2018
für seine Dissertation "Contributions to the Analysis and Control of Higher-Order Infinite-Dimensional Systems"

Martin Staudecker erhält Fred Margulies Preis 2011
für seine Dissertation "Regelung einer elastischen mechanischen Struktur am Beispiel eines Regalbediengeräts für Hochregallager"

Richard Stadlmayr erhält Fred Margulies Preis 2010
für seine Dissertation "On a Combination of Feedforward and Feedback Control for Mechatronic Systems"

Karl Rieger erhält Erwin Wenzl Preis (2009)
für seine Dissertation "Analysis and Control of Infinite-Dimensional Systems - A Geometric and Functional-Analytic Approach“

Karl Rieger erhält Fred Margulies Preis 2009
für seine Dissertation: "Analysis and Control of Infinite-Dimensional Systems - A Geometric and Functional-Analytic Approach“

Markus Schöberl erhält Fred-Margulies Preis 2007
für seine Dissertation "Geometry and Control of Mechanical Systems: An Eulerian, Lagrangian and Hamiltonian Approach"

Kurt Zehetleitner erhält Sparkassen Kepler Award 2005
für seine Dissertation "A Geometric Approach to Equivalence Problems for Implicit Dynamic Systems"

Bernhard Eitzinger erhält Sparkassen Kepler Award 2003
für seine Dissertation "Parameter Identification for Nonlinear Dynamical Systems"

Preise für studentische Arbeiten

Martin Saxinger erhält MEC 2012 - der Mechatronik-Preis 2012
für seine Diplomarbeit "Modellierung und Analyse einer hydrostatischen Traktorlenkung hinsichtlich regelungstechnischer Aspekte"

Hannes Mautz erhält Audi Tool Trophy 2009
für seine Diplomarbeit "Systementwicklung und Regelung für einen Schleifroboter"

Martin Fingerhut erhält Preis der Fahrzeugverband-Jubiläumsstiftung (2009)
für seine Diplomarbeit "Modellierung und Regelung einer Abgasrückführung"

Bernhard Ramsebner erhält MEC 2008 - der österreichische Mechatronikpreis 2008
für seine Diplomarbeit "Nichtlineare Regelung zur Unterdrückung von Schwingungen im Kaltwalzsimulator"

Jürgen Kasberger erhält Preis des Fachverbands der Fahrzeugindustrie Österreichs (2006)
für seine Diplomarbeit "Potenziale einer zylinderdruckbasierten Verbrennungsregelung"

Thomas Rittenschober erhält Preis des Fachverbands der Fahrzeugindustrie Österreichs (2006)
für seine Diplomarbeit "Fahrdynamikregelung mit differentialgeometrischen Methoden der Regelungstechnik"

Helmut Ennsbrunner erhält Fred-Margulis Preis (2001)
für seine Diplomarbeit "Messung und Regelung physikalischer Grössen einer biologischen Zelle"

Andreas Glaser erhält Richard Büche Preis 1996
für seine Diplomarbeit: "Entwicklung eines Computeralgebrasystems in MAPLE V für AI-Systeme"