Zur JKU Startseite
Institut für Legal Gender Studies
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Faire Algorithmen in der Personalentwicklung
 

Digitalisierung und technologischer Fortschritt prägen die moderne Arbeitswelt. Neue Technologien verändern nicht nur Arbeitsabläufe, sondern auch arbeitsbezogene Entscheidungen: Diese werden zunehmend durch algorithmenbasierte Entscheidungssysteme unterstützt.

Im Rahmen des Projektes „DatDA – Datenbasierte Diskriminierung in der Arbeitswelt“ (2019-2022) haben sich Assoz. Univ.-Prof.in Dr.in Elisabeth Greif vom Institut für Legal Gender Studies (JKU Linz) und Ass. Prof.in Dr.in Miriam Kullmann (WU Wien/VU Amsterdam) mit dem Einsatz automationsunterstützter Datenverarbeitung im Bereich der Personalgewinnung auseinandergesetzt. Als Ergebnis des Projektes liegt nun das Framework „Faire Algorithmen in der Personalgewinnung“ vor: Das Framework soll Softwareentwickler*innen und Unternehmer*innen dabei unterstützen, den Einsatz von algorithmenbasierten Entscheidungssystemen im Bereich der Personalgewinnung so auszugestalten, dass Diskriminierungen weitestgehend vermieden werden.

Das Projekt DatDA wurde vom Digitalisierungsfonds der AK Wien gefördert.