Zur JKU Startseite
Linz Institute of Technology
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Sustainable Transformation Management Lab

Am 1. September 2021 hat Thomas Gegenhuber die Professur "Managing Socio-Technical Transitions" angetreten. 

Unter Technologien verstehen wir die materiellen oder immateriellen Artefakte, die im Mittelpunkt vieler menschlicher Aktivitäten stehen, z. B. in der Produktion, der Erbringung von Dienstleistungen und der Kommunikation. Technologien sind in soziale Systeme eingebettet - Normen, Werte, Überzeugungen und Interessen bestimmen, wie wir sie gestalten und nutzen. Die Professur "Managing Socio-Technical Transitions" erforscht technologie-getriebene Transformationsprozesse.

 

LIT Sustainable Transformation Management Lab

Adresse

Johannes Kepler Universität Linz
Altenberger Straße 69
4040 Linz

News 25.01.2023

Die Klimakrise als große Herausforderung für soziale Dienstleister*innen

Im Dezember war Sandra Prandstätter, M.A., Mitarbeiterin der Stabstelle für Nachhaltigkeit und Innovation der Volkshilfe Oberösterreich zu Gast in der Lehrveranstaltung „Socio-Technical Transition Management“. In ihrem Vortrag ging es unter anderem um das gegenwärtige und zukünftige Engagement der Volkshilfe im Bereich der Nachhaltigkeit.

News 17.01.2023

Neuer Buchbeitrag: Von der Un-/Möglichkeit inklusiver Organisationen

„Können Organisationen angesichts ihrer exklusiven Grundstrukturen überhaupt inklusiv(er) werden?“, fragt Dr. Laura Dobusch, Mitarbeiterin am Sustainable Transformation Lab, in ihrem kürzlich erschienen und open access verfügbaren Artikel in dem von Prof. Oliver König herausgegebenen Sammelband „Inklusion und Transformation in Organisationen“.

Der Beitrag fokussiert die Fragestellung, ob und wie Organisationen inklusiv(er) werden können. Diese Frage ist insofern von zentraler Bedeutung, als es in der durchorganisierten Gegenwartsgesellschaft Formen von Organisationen sind, die die Lebensführung der Menschen stark beeinflussen und damit auch deren Teilhabechancen. Gleichzeitig ist die Beantwortung dieser Frage nicht trivial, da Organisationen per se exklusive Settings darstellen. Denn die Erfüllung der spezifischen Organisationsziele ist stets mit gewissen Leistungs- und Verhaltenserwartungen an die potenziellen Mitglieder verknüpft, die aus einem Pool an möglichen Bewerber*innen ausgewählt werden.

Das Kernargument des Beitrags ist, dass Organisationen nicht im absoluten und allumfänglichen Sinne inklusiver werden können, sondern lediglich in Bezug auf bestimmte Parameter. So gibt es vielleicht eine(n) hohe(n) Sensibilität/ Handlungsbedarf in Bezug auf Geschlechtergleichstellung, aber das Thema Behinderung wird in der jeweiligen Organisation als inklusionsrelevant ausgeblendet und dadurch weiter marginalisiert (Dobusch 2017).

Darüber hinaus können auch in einer inklusiv(er)en Organisation, die Deutungskämpfe rund um Inklusionsansprüche, Diskriminierungen und strukturelle Benachteiligungen nicht endgültig gelöst werden. Inklusiv(er)e Organisationen versuchen allerdings Diskriminierungserfahrungen historisch benachteiligter und besonders marginalisierter Gruppen nicht zu vertiefen, sondern durch organisationsspezifisches Handeln (z.B. Regeln, Verfahren) vorhandenen Privilegien und Dominanzverhältnissen entgegenzuwirken.

 

Buchcover Inklusion und Transformation in Organisationen
News 10.01.2023

Klimaticket als Wendepunkt für Mobilitätspolitik?

Simple, affordable & climate friendly – diese drei Leitpunkte waren es, die der Einführung des Klimatickets zugrunde lagen, wie Mag. Jakob Lambert, Geschäftsführer von One Mobility Ticketing GmbH, bei seinem Gastvortrag in der Lehrveranstaltung Socio-Technical Transition Management am 1. Dezember 2022 ausführte.

Vortrag über das Klimaticket von Jakob Lamberg
News 20.12.2022

HR-Analytics als Schlüssel zu mehr Mitarbeiter*innenzufriedenheit?

Dieser Frage geht teamecho seit dem Jahr 2015 nach. Dr. Markus Ellmer war am 1. Dezember 2022 im OIC zu Besuch und hat dem Masterstudiengang Digital Society die Vision des Unternehmens und die Entwicklung und Möglichkeiten der HR-Analytics Software von teamecho nähergebracht.