Vortrags- und Workshopangebot für Oberstufe im Themenbereich Gesellschaft.

Geschichte

Hat die Globalisierung eine Vergangenheit?

Der Vortrag soll einen Eindruck davon vermitteln, dass die vielbeschworene Globalisierung nicht wirklich "neu" ist, sondern nur eine neue "Stufe" der jahrhundertealten Verflechtungen der unterschiedlichen Weltreligionen darstellt. Migrationsbewegungen, aber auch das Wandern von Ideen stehen dabei im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Vortragender: Univ.-Prof. Dr. Marcus Gräser
Vortragsart: Vortrag

Workshopdetails

VORTRAGSNUMMER

121

KAPAZITÄT

max. 200 Personen

DAUER

30-45 Min.

Soziologie

Frauen können nicht einparken, Männer nicht zuhören?

Über die gesellschaftliche Konstruktion von Geschlecht: Stereotype und Vorurteile über Frauen und Männer halten sich hartnäckig, sie werden oftmals durch biologische Unterschiede erklärt. In dieser Veranstaltung soll aufgezeigt werden, dass die Differenzen und Ungleichheiten zwischen Geschlechtern nicht naturgegeben, sondern gesellschaftlich konstruiert sind.

Vortragende: Dr.in Kristina Binner
Vortragsart: Vortrag mit interaktiven Elementen und Workshop

Workshopdetails

VORTRAGSNUMMER

122

KAPAZITÄT

max. 40 Personen

DAUER

45-90 Min.

„Wir sind das Volk!“ Über autoritäre Einstellungen in der Gesellschaft und wieso Menschen Rechtspopulisten wählen.

In den vergangenen Jahren erhielten rechtspopulistische Parteien und Bewegungen einen deutlichen Zuwachs. Dies deutet darauf hin, dass Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, autoritäres und antidemokratisches Denken weiterhin großen Zuspruch erfahren und in weiten Teilen der Gesellschaft verankert sind. Wieso und weshalb ist das der Fall und wie lässt sich dies erklären? Vor dem Hintergrund dieser Fragen soll in der Veranstaltung darauf eingegangen werden, worauf sich diese Entwicklungen zurückführen lassen und welche möglichen Antworten in diesem Zusammenhang soziologische Perspektiven liefern können.

Vortragender: Raphael Deindl, M.A.
Vortragsart: Vortrag mit interaktiven Elementen und anschließender Diskussion

Workshopdetails

VORTRAGSNUMMER

123

KAPAZITÄT

max. 40 Personen

DAUER

45 - 90 Min.

Befolgen oder Brechen? Die stillschweigenden Regeln unseres Alltags

In unserem Alltag bewegen wir uns meist durch Welt, ohne uns die sozialen Regeln bewusst zu machen, die dort wirken. Anders als gesetzliche Regeln, sind soziale Regeln nirgendwo notiert, sondern meist stillschweigende Übereinkünfte. Oft macht erst ein Verstoß ihre Existenz deutlich. Die Veranstaltung sensibilisiert die Teilnehmenden für einen soziologischen Blick auf die Wirkungsweise und den gesellschaftlichen Umgang mit den stillschweigenden Regeln des sozialen Miteinanders.

Kontakt: Anita Winkler (Abteilung für Soziologie mit den Schwerpunkten Innovation und Digitalisierung des Instituts für Soziologie)
Vortragsart: Workshop

Workshopdetails

VORTRAGSNUMMER

124

KAPAZITÄT

30 Personen

DAUER

90 - 120 Min.

Wissen vs. Meinung. Wahrheit vs. Fake. Wie man bei der Suche nach der Wahrheit nicht verloren geht…

Worin unterscheidet sich wissenschaftliches Wissen von persönlicher Meinung? Gibt es so etwas wie Wahrheit oder ist ohnehin alles fake news? Hat Google immer recht? Welche Strategien gibt es, um sich im Dschungel von Informationen und Desinformationen zurecht zu finden? Im Rahmen eines Workshops werden Antworten zu diesen und weiteren Fragen gemeinsam erarbeitet. Ziel ist es zum einen, Schüler*innen in die Lage zu versetzen, Informationen vor dem Hintergrund ihres Entstehungskontextes einzuordnen und kritisch zu befragen. Zum anderen wird die Möglichkeit gegeben, das eigene Kommunikationsverhalten zu reflektieren sowie Strategien für einen reflektierten und verantwortungsvollen Umgang mit Informationen an die Hand zu bekommen.

Kontakt: Anita Winkler (Team der Abteilung für Soziologie mit den Schwerpunkten Innovation und Digitalisierung des Instituts für Soziologie)
Vortragsart: Workshop

Workshopdetails

VORTRAGSNUMMER

125

KAPAZITÄT

ca. 25 Personen

DAUER

90 - 120 Min.

Kollege Roboter? Wie werden wir in Zukunft arbeiten? Und wo?

In der Debatte um die Zukunft der Arbeit werden gelegentlich Befürchtungen geäußert, dass die menschliche Arbeit verschwinden wird. Gleichzeitig zeigen aber Zahlen, dass im Jahr 2019 so viele Menschen in Österreich einer Erwerbsarbeit nachgingen wie nie zuvor. Somit kann keine Rede davon sein, dass „uns die Jobs ausgehen“. Allerdings besteht weitgehend Einigkeit darin, dass sich die Arbeitswelt wandelt. In dieser Veranstaltung wollen wir uns mit diesem Wandel aus einer soziologischen Perspektive beschäftigen. Werden wir in Zukunft alle flexibler aber auch prekärer arbeiten? Werden wir nach der Corona-Pandemie wieder  an unsere Arbeitsstätten zurückkehren, oder wird sich der Trend zum Home Office fortsetzen?

Vortragender: Assoz. Prof. Dr. Torben Krings, Wirtschafts- und Organisationssoziologie
Vortragsart: Vortrag mit Diskussion

Workshopdetails

VORTRAGSNUMMER

126

KAPAZITÄT

max. 40 Personen

DAUER

45 - 90 Min.

Gesellschafts- und Sozialpolitik

Demokratie ist gleich Demokratie?

Demokratie ist heute die am meisten verbreitete Regierungsform der Welt und Grundlage für den politischen Alltag in Österreich. Doch wie funktioniert eine Demokratie und funktionieren die unterschiedlichen demokratischen Länder alle gleich? Was unterscheidet zudem ein demokratisches politisches System von einem autoritären Staat? Sind Länder wie Russland, die Türkei und die USA unter Trump noch echte Demokratien? Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern wollen wir mit Hilfe von interaktiven Elementen hierauf Antworten erarbeiten.

Vortragsart: Vortrag mit interaktiven Elementen und Diskussion
Vortragende: Ass.-Prof. Dr. Tobias Wiß, Carmen Walenta, MA und Felix Wohlgemuth, MSSc

Workshopdetails

VORTRAGSNUMMER

127

KAPAZITÄT

40 Personen

DAUER

45-90 Min.