schließen

Geschichte

Das Institut wurde im Jahre 1966 gegründet. Es ist damit eines der ersten Institute, das an der damaligen Hochschule für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften eingerichtet wurde. Gemäß der Entscheidung des Gründungsvorstands, dem 1994 emeritierten o. Univ.-Prof. Dkfm. Dr. Dr. hc. mult. Ernest Kulhavy, führte es als erstes Institut im deutschsprachigen Raum den Namen ‚Marketing’ in seiner Bezeichnung. Damit sollte auf die herausragende Bedeutung dieses Wissensbereichs für die Wirtschaft im Allgemeinen und für die Unternehmensführung im Besonderen hingewiesen werden.

In den vergangenen vierzig Jahren haben mehr als zweitausend Studentinnen und Studenten ihre Marketingstudien am Institut, dessen Institutsvorstand seit 1994 o. Univ.-Prof. Dkfm. Dr. Gerhard Wührer ist, absolviert. Eine nicht ganz so große Zahl an Diplom- und Doktorarbeiten wurde an dieser Institution von in- und ausländischen Studierenden angefertigt. Betreut wurden sie in diesen Jahren neben dem Institutsvorstand und Gastprofessoren von mehr als dreißig Assistenten und Assistentinnen, die in Forschung und Lehre an dieser Ausbildungsstätte wirkten.

Auch im Weiterbildungssektor hat sich das Institut einen hervorragenden Ruf geschaffen. Seit fünfundzwanzig Jahren werden in den Universitätslehrgängen für Export und Internationales Management und Global Marketing Management (MBA-Abschluß) (seit 1999) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter österreichischer Unternehmen für die Aufgaben des internationalen Geschäfts ausgebildet; es sind knapp 1500, die in diesen Jahren ihren Abschluss am Institut erwarben. Die Universitätslehrgänge standen Pate für die übrigen Lehrgänge, die in der Zwischenzeit das Weiterbildungsangebot an der Johannes Kepler Universität bestreiten.

Die Studieninhalte wurden immer wieder in Vorwegnahme der Anforderungen der Praxis angepasst, neben den gesetzlich erforderlichen Umstellungen durch das Studienrecht führte dies dazu, dass ab Beginn der neunziger Jahre der Schwerpunkt ‚Internationales Marketing und Export’ als Wahlfach bzw. heutiges Schwerpunktfach angeboten wurde. Gegenwärtig kann man am Institut das Schwerpunkt- und Spezialisierungsfach ‚Marketing’ und das Schwerpunktfach ‚Internationales Marketing und Export’ im Rahmen der regulären Studien ‚Wirtschaftswissenschaften’ studieren. Das Institut kooperiert dabei eng mit der Unternehmenspraxis, was zu einer Fülle von Fallstudien, Praxisprojekten und Transferarbeiten geführt hat. Eine wichtige Verbindung des Instituts zur Praxis stellen sowohl der Exportclub (ECL) als auch der Marketingclub Linz (MCL) dar. Beide Clubs haben ihr Sekretariat am Institut.

Die Anzahl der Stellen für das wissenschaftliche Personal ist seit 1966 unverändert, es sind dies eine Planstelle für eine ordentliche Professur und vier wissenschaftliche Mitarbeiter. Angestrebt wird gegenwärtig eine Aufstockung, um den nach wie vor stark nachgefragten Studienangeboten kapazitätsmäßig entsprechen zu können. Anfang 2006 wurden am Institut zwei Abteilungen eingerichtet, deren Forschungsschwerpunkte ‚Business-to-Business Marketing’ und ‚Marketing for Emerging Markets’ sind.

Anlässlich des achtzigsten Geburtstags des Emeritus Univ.-Prof. Dr. Dr. hc.mult. Kulhavy im Februar 2006 wurde auf Initiative des jetzigen Institutsvorstandes, Prof. Wührer das `Ernest Kulhavy Marketing Stipendium’ ins Leben gerufen. Das Stipendium wird jährlich an den/die beste/n Absolventen/in verliehen und zeichnet exzellente Studienleistungen am Marketinginstitut aus. Träger des Stipendiums ist der Marktingclub Linz.