Band 43: IUR (Hrsg), Jahrbuch des österreichischen und europäischen Umweltrechts 2015

Rechtsschutz im Umweltrecht - neue Herausforderungen

Hrsg vom

Institut für Umweltrecht

Mit Beiträgen von

  • Christian Baumgartner
  • Wolfgang Berger
  • Wilhelm Bergthaler
  • Daniel Ennöckl
  • Sebastian Heselhaus
  • Hans-Peter Hutter
  • Ferdinand Kerschner
  • Verena Madner
  • Egon Marth
  • Marlies Meyer
  • Gunter Ossegger
  • Thomas Posch
  • Nicolas Raschauer
  • Edelbert Schaffert
  • Christian Schmelz
  • Eva Schulev-Steindl
  • Erika Wagner
  • Evelyn Wolfslehner

Die bibiographischen Daten:

MANZ Verlag
1. Auflage, 2015
XXXIV, 290 Seiten, broschiert,
€ 59,--
ISBN: 978-3-214-09399-0

Zum Inhalt:

Ein ganz entscheidendes Element des Rechtsstaates ist ein effektiver Rechtsschutz im Sinne durchsetzbarer subjektiver Rechte der Betroffenen. Das gilt auch und besonders für Umweltverfahren, in denen nach manchen noch immer zu wenig, nach manchen bereits zu viel Rechtsschutz besteht.

Neue Entwicklungen im EU-Umweltrecht (wie Grundrechtecharta, vollständige Umsetzung der UVP-RL und besonders der Aarhus-Konvention) stellen Österreich vor neue Herausforderungen. Mit erfasst ist etwa der einstweilige Rechtsschutz. An diesem Rechtsrahmen ist nun ebenfalls die neue Verwaltungsgerichtsbarkeit zu messen, erste Erfahrungen sind zu diskutieren.

Der 43. Band der Schriftenreihe Recht und Umwelt präsentiert die überarbeiteten Vorträge und Erkenntnisse zahlreicher renommierter Referenten aus Wissenschaft und Praxis zu folgenden Themen:

  • Aktuelles Umweltrecht
  • Rechtsschutz im Umweltrecht - neue Herausforderungen
  • Lärm und Infrastruktur
  • Immissionsschutz Licht (Lichtverschmutzung)