schließen

Studienangebot

Neben dem theoretischen Grundlagenwissen stehen im Rahmen der Kurse sehr praxisorientierte Lerninhalte im Vordergrund. Im Rahmen des Schwerpunktfaches werden die grundlegenden Fachinhalte, wie betriebliche Planung und Budgetierung, Kostenmanagement, Instrumente zur Unternehmenssteuerung, Krisenmanagement, Sanierung und Insolvenz sowie Systeme zur rechtzeitigen Ordnung von Chancen/Risiken (Früherkennungssysteme) vermittelt.

Die Vertiefung dieser Inhalte erfolgt in der anschließenden Spezialisierung, in welcher auch auf häufig verwendete Softwarepakete, wie Professional Planner, eingegangen wird. Außerdem werden die Bereiche der Unternehmensberatung, die internationalen Rechnungslegungsstandards, Verhaltensorientierung und ihre Bedeutung für das Controlling und Management Accounting behandelt. Im abschließenden Fallstudienseminar wird von den Studierenden ein konkretes Praxisprojekt in einem Unternehmen durchgeführt.

Grundlagenphase

In der Grundlagenphase bietet das Institut für Controlling und Consulting in der Studieneingangsphase den Kurs „Kostenrechnung“ an. Darauf aufbauend folgt der Kurs „Kostenmanagement“, welcher vom Institut für Management Accounting durchgeführt wird. Um die Grundlagenphase abschließen zu können, folgt danach für mehrere Studienrichtungen der SOWI- und TN-Fakultät verpflichtend der Kurs „Budgetierung“.

In folgenden Studienrichtungen ist die Grundlagenphase ganz oder teilweise zu absolvieren:

Details hierzu finden Sie im Curriculum bzw. im Studienhandbuch der jeweiligen Studienrichtung.

Schwerpunktphase

Danach kann im Rahmen der Schwerpunkte in den Studienrichtungen Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftspädagogik und Sozialwirtschaft das Fach „Controlling“ im Ausmaß von 18 ECTS (10 Semesterwochenstunden) gewählt werden. Es wird mit der schriftlichen Fachprüfung abgeschlossen.

Auch die Bachelorarbeit bzw. in Wirtschaftspädagogik die Diplomarbeit kann am Institut für Controlling & Consulting verfasst werden.

Masterstudium Finance and Accounting

Im Rahmen des Masterstudiums „Finance and Accounting“ wird in der Grundlagenphase der Kurs „Grundlagen Controlling und Management Accounting“ in Kooperation mit dem Institut für Management Accounting abgehalten. In der Vertiefung „Managerial Accounting“ bietet das Institut für Controlling & Consulting die Intensivierungskurse „Controlling & Business Intelligence“ sowie „Controlling & Consulting“ an. Weiters werden im Bereich der Spezialkenntnisse Managerial Accounting das Fallstudienseminar und der Kurs Konzerncontrolling abgehalten.

Für Studierende, welche ihre Diplom- oder Masterarbeit am Institut verfassen möchten, wird auch jedes Semester das Diplom- bzw. Masterarbeitsseminar angeboten.

Doktoratsstudium Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

Ein Doktoratsstudium dient vor allem der Befähigung zur eigenständigen Forschung (Lösung komplexer wissenschaftlicher Problemstellungen, Teilnahme an Forschungsprozessen und wissenschaftlichen Diskursen auf internationalem Niveau), dem Erwerb der Fähigkeiten zur Teilnahme an kooperativen (soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, wissenschaftliches Management) und diskursiven (kommunikativen Kompetenz) Strukturen der Forschung. Im Rahmen des Doktoratsstudiums sind Pflichtfächer im Rahmen von 34 ECTS zu absolvieren. Der laufende Fortschritt des Dissertationsprojektes ist im Dissertationskolloquium zu präsentieren und die fertige Dissertation im Rahmen des Rigorosums, der Präsentation und Verteidigung Dissertation. Die veranschlagte Studiendauer beträgt 6 Semester und entspricht 180 ECTS (= 4.500 Arbeitsstunden, bei 3 Jahren rund 30 Stunden/Woche, bei 4 Jahren rund 20 Stunden/Woche). Nähere Informationen finden Sie im Curriculum des Doktoratsstudiums der Sozial- und Wirschaftswissenschaften.

Das Verfassen einer Dissertation ist nicht einfach eine erweiterte Diplom- oder Masterarbeit, diese ist vielmehr eine eigenständige wissenschaftliche Arbeit mit Unterstützung durch eine Betreuungsperson und beinhaltet zumindest eine temporäre Teilnahme am wissenschaftlichen Diskurs. Angehende Doktoranden/-innen sollten sich darüber im Klaren sein, dass die Promotion 1. Priorität besitzt, eine Kontinuität erfordert und die eigenen Ressourcen (sachlich, zeitlich, sozial und monetär) dafür vorhanden sein müssen. Eine Berufstätigkeit nebenbei ist grundsätzlich möglich, verlängert die Studienzeit jedoch maßgeblich. Sollten Sie an einer Promotion aus den Forschungsgebieten des Instituts haben bzw. vertiefend in die spannende Welt des Controllings eintauchen wollen, wenden Sie sich bitte an Frau Univ.-Prof. Mag. Dr. Birgit Feldbauer-Durstmüller für weitere Informationen.