Zur JKU Startseite
LIT Open Innovation Center
Was ist das?

Institute, Schools und andere Einrichtungen oder Angebote haben einen Webauftritt mit eigenen Inhalten und Menüs.

Um die Navigation zu erleichtern, ist hier erkennbar, wo man sich gerade befindet.

Mission Statement

Das LIT Open Innovation Center (LIT OIC) ist ein Ort, an dem Wissenschaft und Wirtschaft fusionieren.

In diesem Transferzentrum, einem Forschungsverbund von JKU, Industriebetrieben, Interessensverbänden und Unternehmen, wird technologische Forschung in inter- und transdisziplinären Arbeitsgruppen akzeleriert. Gleichzeitig eröffnet das LIT OIC insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen einen niederschwelligen Zugang zu universitärem Know-how. Um den Brückenschlag zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu vollziehen, wurden Strukturen geschaffen, die eine Zusammenarbeit beider Sphären stimulieren.

Der Open Office Space bietet Freiraum für Kooperationen in der Community. Das LIT OIC beheimatet Research Labs und wissenschaftlichen Instituten der JKU, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, sowie Corporates, KMUs, Start-ups und Spin-offs, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster wie KTM Innovation, voestalpine oder Greiner, aber auch Interessensverbänden wie die WKO.  Ergänzend sorgen professionelles Management und eine Reihe von Veranstaltungen für inspirierenden Austausch. Dazu zählen Events , öffnet eine externe URL in einem neuen Fensterwie LIT Lectures, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, Community Mornings und Transfertage.

Graphik zum Wissenstransfer

Kooperationen im LIT OIC

Seitens der Wirtschaft und Industrie wird immer stärker der Wunsch an die JKU herangetragen, in gemeinsamen Forscherteams Zukunftsideen zu entwickeln. In starren Konzernstrukturen sind disruptive Innovationen kaum bis gar nicht möglich. In so genannten Innovation Labs und Open Think Tanks soll diese Art der freien Zusammenarbeit gefördert und ermöglicht werden. Weshalb sich der Fokus des LIT OIC vor allem auch auf die Etablierung neuer Kollaborationsformate im Spannungsfeld von Wissenschaft und Wirtschaft richtet.

Die LIT Factory, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, eine gläserne 4.0 Pilotfabrik, fungiert als institutionenübergreifenden Zusammenarbeitsplatz für Forschung und Entwicklung. Auch hier angesiedelt ist beispielsweise das Competence Center CHASE, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, ein übergreifendes Forschungszentrum, welches aktuell 14 Forschungsinstitutionen und 20 Unternehmen zusammenbringt. Gemeinsam forschen Sie an der Verbesserung der Nachhaltigkeit industrieller Prozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Zu Kooperationen zählt auch die Einrichtung des Co-Innovationslabors, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster mit Dynatrace, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster, in dem Wissenschaftler*innen der JKU und Mitarbeiter*innen des Unternehmens gemeinsam an Forschungsfragen arbeiten.

„Durch das Co-Innovation Lab wird eine Möglichkeit geschaffen eine neue Art transdisziplinärer, wissenschaftlicher Forschung zwischen Industrie und Universität zu etablieren.“
Univ.-Prof. Rick Rabiser, Leiter des LIT Cyber-Physical Systems Lab