Globale Arbeit, Ungleichheit und transnationale Solidarität

Nachbericht zum Studientag am 9.1.2020.

Am 9. Jänner 2020 fand an der Johannes Kepler Universität Linz der Studientag „Globale Arbeit, Ungleichheit und transnationale Solidarität“ im Uni-Center statt.
Angehende SozialwissenschafterInnen aus dem "Vertiefungsseminar Entwicklungssoziologie" sowie Studierende des Masterstudienganges "Politische Bildung" (aus Lehrveranstaltungen unter der Leitung von Karin Fischer) präsentierten Fallstudien und diskutierten mit Gästen aus Wissenschaft und Gewerkschaft über Möglichkeiten, Arbeitsstandards in globalen Güterketten zu verbessern.
Der Studientag wurde mit der Ausstellung "100 Jahre International Labour Organization", einem kreativen World Café und einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion zum Thema "Transnationale Solidarität und gewerkschaftliches Organizing – Strategien, Ziele und Visionen" abgerundet.

Wir danken den engagierten Studierenden für die Organisation und Gestaltung des Studientags, den Gästen für ihre wertvollen fachlichen Beiträge und den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern für ihr Interesse.

Eine Veranstaltung des Instituts für Soziologie/Arbeitsbereich Globale Soziologie und Entwicklungsforschung (Dr.in Karin Fischer) - im Rahmen der österreichweiten Vernetzung "Universitäten und nachhaltige Entwicklungsziele (UniNEtZ)", SDG 10 "Weniger Ungleichheiten".

NEWS 09.01.2020

Bildergalerie