schließen

Center for Leadership & Leadership Development

Führung neu gedacht, gefühlt und gelebt. Führungsverständnis, -identität und -fähigkeiten entwickeln und erweitern.

Führungskräfte sind vor dem Hintergrund der aktuellen Veränderungen besonders gefordert. An sie werden oft hohe Erwartungen gestellt, die gerade in einem hochdynamischen und komplexen Umfeld nicht nur schwer zu erfüllen, sondern möglicherweise auch nicht mehr passend sind.

Wir blicken aus unterschiedlichen Perspektiven auf das Verständnis von Führung, diskutieren Fallen von klassischen Führungsverständnissen, reflektieren über Alternativen gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Veränderungen, fragen uns, was das für die Entwicklung einer eigenen Führungsidentität heißt und welche Konsequenzen sich daraus für die Führungskräfteentwicklung ergeben.

Institut für Leadership and Change Management

Ausgewählte Beiträge zur Forschung in diesem Bereich

Schweiger, Sylvia / Müller, Barbara / Güttel, Wolfgang H. (2020): Barriers to leadership development. Why is it so difficult to anbandon the hero? Leadership 16(4): 411-433.

Musil, Katharina / Müller, Barbara / Güttel, Wolfgang H.: Lost in Transition: Middle managers' identity work in the phase of organizational transition. Working paper.

Müller, Barbara / Schweiger, Sylvia (2018): Führungsbilder, Fallen und HeldInnen. Führungsbilder und die damit verbundenen Erwartungen von und an Führungskräfte. Austrian Managemen Review 8: 53-62.

Der Komplexität mit Komplexität begegnen. Zum Management von Spannungen und Paradoxien in Zeiten disruptiver Veränderung.

Das derzeitige gesellschaftspolitische Geschehen konfrontiert Unternehmen und ihre Führungskräfte mit massiven Turbulenzen, großen Unsicherheiten aber auch großen Chancen hinsichtlich zukünftiger Entwicklungen.

Der Umgang mit Komplexität ist gerade in Zeiten solch disruptiver Veränderungen zentral, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Hier, am erfolgreichen Umgang mit Komplexität und den daraus resultierenden Spannungen – oft sogar Widersprüchen – setzt ein weiterer Forschungsschwerpunkt in diesem Center an und zeigt auf, wie Unternehmen und ihre Führungskräfte Komplexität, Spannungen und Paradoxien proaktiv begegnen können, um nachhaltiges Unternehmenswachstum zu induzieren.

Ausgewählte Beiträge zur Forschung in diesem Bereich

Müller, Barbara / Link, Karin / Güttel, Wolfgang H. Dealing with complexity: Managing by paradox. Working paper.

Link, Karin / Müller, Barbara (2020): Multiple-party funding: Tensions and related consequences for academic research in Europe. Review of Managerial Science 14(2): 417-445.

Link, Karin / Müller, Barbara (2015): Delegating HR work to the line: Emerging tensions and insights from a paradox perspective. Zeitschrift für Personalforschung 29(3-4): 280-302.

Praxisprojekte/-partner

Praxisprojekte

„Komplexitätsmanagement in Zeiten disruptiver Veränderung“
OeNB-Jubiläumsfondprojekt No. 16550, 2016-2017

  • Organisationen konfrontiert mit komplexen Umwelten
  • Spannungen und Paradoxien als Treiber für Unternehmensentwicklung und -wachstum
  • Zum Management von Paradoxien

 

Praxisprojektpartner

  • chabaDoo: Ein junges Start-up mit dem Ziel digitale Lernwelten für Schulen, Unternehmen und Berater*innen zu schaffen. Mit dem Ansatz Lernen neu zu gestalten ist es Ziel des Unternehmens auch die eigene Organisation neu zu gestalten und Führung neu zu leben.
  • Ars Electronica: Ein etabliertes Kunst- und Kulturunternehmen mit hoher nationaler und internationaler Reputation das sich selbst als lebender Organismus bezeichnet. Seit 1979 sucht die Ars Electonica nach Verbindungen zwischen Kunst, Technologie und Gesellschaft. Mit unterschiedlichen Zielen und den unterschiedlichsten Anspruchsgruppen konfrontiert, handelt es sich um eine komplexe Organisation die ständig in den verschiedensten, dynamischen Umwelten agiert.
  • Hidden Champions“ der oberösterreichischen Industrie, kleine und mittlere Familienunternehmen im deutschsprachigen Raum, die durch die Balance des Spannungsfeldes von Innovation und Effizienz ihr langfristiges Bestehen sichern.
  • Führungskräfte in diesen Organisationen, die unmittelbar mit den Herausforderungen einer dynamischen, komplexen Umwelt (unternehmensintern und -extern) konfrontiert sind.
  • Executive Education / Post-Graduale Weiterbildungsinstitutionen