schließen

2. Maria Schwarz-Schlöglmann Lecture zum Gewaltschutz

Gewalt im sozialen Nahraum – Das Verfahren Kurt gegen Österreich vor dem EGMR

Maria Schwarz-Schlöglmann (1958–2018) – Gründerin des Gewaltschutzzentrums OÖ – setzte sich unermüdlich für die Rechte von Frauen und Gewalt  opfern ein. Sie sah den Kampf gegen häusliche Gewalt auch als Kampf für die Rechte der Frauen. Mit ihrem Engagement setzte Maria Schwarz-Schlöglmann Maßstäbe, die für Österreich und viele andere euro päische Staaten zum Vorbild wurden.

Im Gedenken an diese große Linzerin wurde diese Veranstaltungsreihe  ins Leben gerufen. Mit wissenschaftlichen Vorträgen, praxisnahen Diskussionen und interdisziplinärem Austausch soll die Auseinandersetzung mit den Themen Gewalt und Opferschutz forciert werden.

Programm

Begrüßung und Eröffnung

Univ.-Prof.in Dr.in Silvia Ulrich
Vorständin des Instituts für Legal Gender Studies, JKU

Mag.a Eva Schobesberger
Stadträtin der Landeshauptstadt Linz

Podiumsdiskussion

Gewalt im sozialen Nahraum – Das Verfahren Kurt gegen Österreich vor dem EGMR
Moderation: Assoz. Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Elisabeth Greif

Mag.a Sonja Aziz
Anwältin der Beschwerdeführerin

Christian Berger, BA MSc
Third Party Intervener – Frauen*Volksbegehren

Mag.a (FH) Michaela Egger, MA
Geschäftsführerin des GSZ NÖ

Anschließend Möglichkeit zu Vernetzung und Austausch.

Diese Tagung findet in Kooperation mit dem Frauenbüro der Stadt Linz statt.

wann:

30.04.2020,
18:00 - 22:00

wo:

JKU, Keplergebäude, Halle C

kontakt:

legalgenderstudies@jku.at